Augenlasern in Wien

Augenlaser Operation in Wien LASIK, Epi-LASIK und LASEK

Sport ohne Brillen dank Augenlasern in Wien

Augenlasern ab 895€/Auge mit modernster Lasertechnologie

In unserem Augenlaserzentrum können wir drei verschiedene Behandlungsmethoden durchführen: Epi-LASIK, LASEK und LASIK. In allen drei Fällen modelliert ein hochpräziser Laserstrahl die Hornhautkrümmung, so dass immer ein scharfes Bild auf der Netzhaut entsteht. Bei dem modernsten und sichersten Verfahren, der sogenannten Epi-LASIK Methode (die in Wien übrigens nur bei Aestomed durchgeführt wird) wird die oberste Hornhautschicht (das Epithel) mit einem speziellen Epi-LASIK Mikrokeratom abgehoben und vorsichtig zur Seite geschoben. Danach trägt der Laser innerhalb weniger Sekunden hochpräzise Hornhautgewebe ab. Dann wird die behandelte Hornhautfläche für mehrere Tage mit einer weichen Kontaktlinse geschützt, bis sich ein neues Epithel gebildet hat. Die Aestomed Ordinationsgemeinschaft war im Jahr 2006 das erste Augenlaserzentrum in Österreich, das die Epi-LASIK Methode angewendet hat. Unsere Patienten profitieren von unserer in Österreich einzigartigen Erfahrung aus mehreren hundert Epi-LASIK Behandlungen pro Jahr. Wir verwenden nur die neuesten Mikrokeratome (Gebauer SL) des führenden deutschen Herstellers Gebauer. Durch das spezielle Design dieser Keratome ist gewährleistet, dass während des gesamten Vorganges der Epithelabhebung (“Delimination”) stets gleichbleibende geometrische Bedingungen herrschen. Daher liefert das Gebauer SL beständig vorhersagbare und besonders präzise Ergebnisse.

Augenlasern Kosten

Das Augenlasern kostet bei Aestomed ab € 895,– pro Auge. Kontaktieren Sie uns um über aktuelle Sonderkonditionen für das Augenlasern in Wien bei Aestomed zu erfahren!

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Kontaktieren Sie uns

Aestomed Laserambulatorium
Rennweg 9 | A-1030 Wien

Tel.: +43 1 718 29 29
E-Mail: [email protected]

Kontaktformular

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Augenlasern auf höchstem Niveau

Im Augenlaserzentrum der Aestomed Ordinationsgemeinschaft werden Sie ausschließlich von bestqualifizierten Spitzenmedizinern mit umfangreicher Operationserfahrung behandelt. Die Behandlungen erfolgen mit einem Zeiss MEL 80 Excimer Laser der neuesten Generation und dem Zeiss CRS-Master für die Durchführung von wellenfront- und topographiegeführten Behandlungen. Unser Laser und die Voruntersuchungseiheit (CRS-Master) sind mit der neuesten Zeiss-Technologie, der sogennanten OcuLign Augenregistrierung ausgerüstet. Dadurch ist es eine exakte Kompensation der (unvermeidbaren) Zyklorotation und Verschiebung des Pupillenzentrums (während der Operation versus während der Voruntersuchung) möglich. Jede Pupillenbewegung wird sofort erkannt und während des Laservorganges durch den ultraschnelle Eyetracker des MEL 80 dynamisch nachgeführt. Diese technische Ausstattung ist in Österreich einzigartig und ermöglicht Sehkorrekturen selbst bei bisher unbehandelbaren Augen. Der Vorteil für den Patienten: Größtmögliche Sicherheit der Behandlung und Präzision der Ergebnisse.

Optimale Ergebnisse sind damit garantiert. Auf alle Ihre Fragen wird ausführlich eingegangen. In jeder Phase der Behandlung (Voruntersuchung, Behandlung, Nachkontrollen) steht immer der selbe Arzt für Sie zur Verfügung. Dadurch sind größtmögliche Effizienz und Behandlungsqualität gewährleistet.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Wegen irreführender Werbung ausländischer Mitbewerber beachten Sie bitte folgende Informationen

Als Epi-LASIK Methode wird nur die Lösung des Epithels mit einem speziellen Epi-LASIK Keratom bezeichnet. Nur diese Methode bietet die hier beschriebenen Vorteile. Bei der LASEK Methode wird das Epithel nach einer Vorbehandlung mit einer Alkohollösung händisch (mit einem sogenannten Spatel) gelöst. Danach ist die Vorgehensweise wie bei der Epi-LASIK Methode. Bei der (bei uns schon längst nicht mehr angewendeten PRK-Methode) wird das Epithel ohne Vorbehandlung mit Alkohol abgeschabt. Beim Anstellen von Preisvergleichen ist es daher ratsam, die angebotenen Methoden kritisch zu hinterfragen und – im Falle von EpiLASIK – genaue Informationen über das verwendete Mikrokeratom (Hersteller, Typ etc.) zu verlangen.

Die Vorteile der Epi-LASIK Methode gegenüber der LASEK Methode: Bei der Epi-LASIK Methode ist es nicht erforderlich, die Hornhaut mit Akohol zu benetzen, und durch die sehr hohe Präzision des speziellen Mikrokeratoms erfolgt eine wesentlich schonendere und genauere Lösung des Epithels von der darunterliegenden Hornhautschicht. Dadurch kommt es schneller zur Bildung eines vollwertigen Epithels und damit zur Erlangung der vollen Sehkraft.

Bei der LASIK-Methode kommt ebenfalls ein Mikrokeratom zum Einsatz. Dieses ist mit einer Metallklinge bestückt, mit welcher die Hornhaut oberflächlich (allerdings wesentlich tiefer als bei der Epi-LASIK und LASEK-Methode) eingeschnitten wird. Der dadurch entstandene Hornhautdeckel wird wie ein Buchdeckel vorsichtig zur Seite geklappt. Die Hornhautabtragung mittels hochpräzisen Laserstrahls erfolgt dann wie bei der Epi-LASIK-Methode. Schließlich wird der Hornhautdeckel wieder in seine ursprüngliche Position zurückgeklappt. Sowohl die Epi-LASIK als auch die LASIK Behandlung dauert nur wenige Minuten und erfolgt ambulant. Sie können direkt nach dem Eingriff nach Hause gehen.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Während dem Augenlasern mit dem MEL 80 Augenlaser

Kontaktformular

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Kontaktieren Sie uns

Aestomed von außen, aus der Richtung des Belvedere Wien