Faltenbehandlung mit Laser in Wien

Faltenbehandlung ohne Skalpell: Wir bieten 3 Arten der Faltenbehandlung mit Laser an

Faltenbehandlung mit Laser im Gesicht einer Frau durch Dr. Bauer von Aestomed Wien

Faltenbehandlung mit fraktioniertem CO²-Laser

Viele kosmetische Tricks haben ein recht kurzes Ablaufdatum. Unterspritzungen halten, je nach Hautstruktur und Anwendung, etwa sechs Monate bis zu einem Jahr vor. Für Schönheitsbewusste, denen dies zu wenig ist, die jedoch vor klassischer Schönheitschirurgie zurückschrecken, bieten wir 3 Arten des Laserliftings an:

  • Laserlifting Light ist besonders geeignet für die Behandlung von hartnäckigen Pigmentflecken und Melasmen, großporiger Haut, eines unregelmäßigen, fleckigen Hautbildes und von milderen Hautalterungserscheinungen wie Fältchen und feinen Falten.

  • ActiveFX Laserlifting führt zu einer sofortigen Hautstraffung, reduziert Falten, verbessert die Spannkraft und Struktur der Haut und stimuliert die Bildung von neuem Kollagen.

  • DeepFX Laserlifting ist eine moderne fraktionierte Lasertechnologie für die stark gealterte, stark sonnengeschädigte oder stark vernarbte Haut.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Ärztliches Beratungsgespräch buchen

Mit dem folgenden Button können Sie ein ärztliches Beratungsgespräch um 100€ buchen. Nach der erfolgreichen Bezahlung kontaktieren wir Sie bezüglich Terminvereinbarung. Es gelten unsere AGB.

In den Warenkorb

Faltenbehandlung mit modernster Lasertechnologie

Ein Laserlifting mit dem fraktionierten Kohlendioxid-Laser (CO2-Laser) bewirkt eine umfassende Hauterneuerung. Mittels hochfrequentem Laserstrahl ist es möglich, die tiefen Dermis-Schichten zu erreichen, ohne umliegendes Gewebe zu schädigen. Die behandelten Hautpartien werden auf diese Weise zur Kollagen Neuformation angeregt. Durch den thermischen Effekt wird eine Neustrukturierung und eine dauerhafte Straffung des Bindegewebes erreicht. Diese ablative Behandlung ist auch besonders geeignet zur Entfernung von Aknenarben.

Wir bieten unseren Kunden drei verschiedene Varianten des Laser Liftings mit fraktioniertem CO2-Laser an: Das neue, besonders schonende Laserlifting Light, die schonende Einmalbehandlung ActiveFX und die besonders wirksame Einmalbehandlung DeepFX. Der gravierende Unterschied zwischen den drei ablativen Verfahren liegt in der Spotgröße. Je größer der Spot, desto weniger CO2-Laserenergie dringt in die Haut ein.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Laserlifting Light

Das neue Laserlifting Light ist besonders geeignet für die Behandlung von hartnäckigen Pigmentflecken und Melasmen, großporiger Haut, eines unregelmäßigen, fleckigen Hautbildes und milderen Hautalterungserscheinungen wie Fältchen und feinen Falten. Das Laserlifting Light wird oberflächlicher durchgeführt als das ActiveFX oder DeepFX Verfahren. Diese neuartige Behandlung ist so sanft und präzise, und vor allem so individuell anpassbar, dass es im Normalfall kaum Ausfallszeiten gibt. In den meisten Fällen ist eine Serie von 3 Behandlungssitzungen in Abständen von einigen Wochen sinnvoll, manchmal kann aber auch schon eine einzige Behandlungssitzung den gewünschten Erfolg bringen.

ActiveFX Laserlifting

ActiveFX Laserlifting ist ein ablatives Laserverfahren, das in einer einzigen Behandlungssitzung mit minimaler Ausfallzeit des Patienten durchgeführt wird. Während der Behandlung wird ein energiereicher Laserlichtstrahl verwendet, um mitteltiefe Falten oder Narben wie z. B. mitteltiefe Aknenarben zu glätten sowie hartnäckige und massive, größerflächige Pigmentstörungen (z. B. Altersflecken, Sonnenflecken, Melasmen) zu entfernen. Die Behandlung stimuliert die Bildung von neuem Kollagen und „polstert“ die Haut auf. Auf diese Weise werden Spannkraft und Struktur der Haut sichtbar verbessert, Falten und feine Linien reduziert und tiefere Falten gemindert. Die Behandlung ist auch hervorragend geeignet zur Verbesserung des Hautbildes bei großporiger Haut. Bei der fraktionierten Laserbehandlung wird nur ein Teil der Hautoberfläche mit dem Laser behandelt, und es verbleiben kleine “Brücken” aus unberührter Haut. Diese Technik beschleunigt den Heilungsprozess und führt dazu, dass Sie Ihre normalen Tätigkeiten schneller wiederaufnehmen können. Die Ergebnisse der ActiveFX-Laserbehandlung sind Langzeitergebnisse und können bei geeignetem Sonnenschutz viele Jahre halten. Die meisten Ergebnisse sind sofort sichtbar. Andere Effekte hingegen – wie die durch Bildung neuen Kollagens hervorgerufene kontinuierliche innere Straffung der Haut – entstehen nach und nach und werden mit der Zeit immer deutlicher sichtbar. Daher erfahren die meisten behandelten Personen drei bis fünf Monate nach der Behandlung eine weitere deutliche Verbesserung ihres Aussehens. Behandlungen sind nicht nur im Gesicht, sondern auch an den Händen, am Dekolleté oder am Rücken möglich.

Eine ActiveFX-Laserlift-Behandlung ist ideal für Sie, wenn Sie:

  • einen Lebensstil mit vielen Terminen haben oder sich längere Ausfallszeiten nicht erlauben können
  • wahrnehmbare Ergebnisse mit minimaler Ausfallzeit wünschen
  • Dyschromie, feine Linien, Runzeln und Hautschlaffheit behandelt haben möchten
  • das Aussehen von Narben, tiefen Linien und Falten verbessern möchten (Als Zusatzbehandlung bietet das Aestomed Ambulatorium in diesem Fall medizinische Kosmetika an, dessen Rezeptur individuell auf die Haut des Patienten abgestimmt wird.)

DeepFX Laserlifting

Für tiefe Falten und Narben ist nach wie vor die DeepFX-Methode der „Gold Standard“. DeepFX ist eine moderne fraktionierte Lasertechnologie für die stark gealterte, stark sonnengeschädigte oder stark vernarbte Haut. Das ablative Verfahren verwendet die energiereichen Mikrostrahlen des fraktionierten CO2-Lasers, um präzise die tiefen Dermisschichten der Haut zu erreichen. Dies stimuliert eine Kaskade von Heilungsreaktionen, die zur Regeneration des Gewebes und zur Bildung von neuem Kollagen im gesamten Behandlungsbereich führen. Und weil nur ein Teil der Haut tatsächlich vom Laser berührt wird, beträgt die Heilungszeit lediglich einige Tage.

Das ablative Verfahren verwendet die Mikrostrahlen des fraktionierten CO2-Lasers, um präzise die tiefen Dermisschichten der Haut zu erreichen. Lassen Sie sich von unserem geschulten Ärzteteam zu diesen revolutionären Laserbehandlungen beraten.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Faltenbehandlung Kosten

Kosten Laserlifting Light

Die folgende Preistabelle informiert Sie über die Ab-Preise, die genauen Behandlungskosten besprechen wir gerne im Rahmen des ärztlichen Beratungsgesprächs. Wir bemühen uns, die Tabelle so aktuell wie möglich zu halten, Änderungen und Irrtümer sind jedoch vorbehalten.

BereichKosten
pro Sitzung
Kosten 3er Blöcke
pro Sitzung
Gesicht520 €390 €
Hände520 €390 €
Teilbereich Gesicht
(Augen, Perioral, Wangen, Stirn)
270 €200 €

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Fragen und Antworten zur Laserlifting Light Laserbehandlung gegen Falten

Die Laserlifting Light Laserbehandlung gegen Falten wird in einem Intervall von 4 – 6 Wochen wiederholt. Halten Sie sich dabei an die Empfehlung der behandelnden Ärztin des Aestomed Ambulatoriums.

Der Alterungsprozess der Haut kann nicht aufgehalten werden. Die Ergebnisse des CO2-Lasers können dennoch als dauerhaft angesehen werden. Anders als bei Botox kommen Falten nach Abklingen der Wirkung nicht zurück. Großporige Haut verschwindet endgültig.

In der Regel werden bei der Laserlifting Light Laserbehandlung gegen Falten 1 – 5 Behandlungssitzungen – abhängig von Indikation und individuellem Status – notwendig. Die behandelnde Ärztin gibt Ihnen beim Aufklärungsgespräch gerne darüber Auskunft, von wie vielen Sitzungen Sie in Ihrem speziellen Fall ausgehen können.

  • Hartnäckige Pigmentflecken und Melasmen
  • Großporige Haut
  • Unregelmäßiges, fleckiges Hautbild
  • Mildere Hautalterungserscheinungen wie Fältchen und feinen Falten

Die drei durchgeführten Behandlungsmethoden (Laserlifting Light, ActiveFX oder DeepFX) unterscheiden sich stark in ihrer Intensität. Es ist daher von Vorteil, sich nach der Behandlung eine gewisse Schonung zu gönnen. In den meisten Fällen entsteht in der ersten Zeit eine Hautrötung, die mit einem starken Sonnenbrand verglichen werden kann. Nach allen drei Behandlungsmethoden – also auch beim Laserlifting Light –  kann es zu Krustenbildung kommen. Eine Rötung und Schwellung für ca. 3-5 Tage ist ebenso völlig normal. Ab Tag 5 kann Make-up aufgetragen werden. Ab Tag 4-8 klingen die Hautrötungen allmählich ab.

Die fortschrittliche Lasertechnologie des LUTRONIC ECO Premium Plus gehört zur neuesten Generation der fraktionierten CO2-Laser. Er ist mit einer patentierten controlled chaos-Technologie – einem Algorithmus zur pseudozufälligen Abgabe einzelner Mikrolaserstrahlen – ausgestattet. Mit dieser innovativen Technologie ist es gelungen, die gegenseitige Diffusion von benachbarten mikroablativen Säulen zu eliminieren, was insgesamt zu einer erhöhten Sicherheit und einer schnelleren Abheilzeit führt.

Die Wellenlänge von 10.600 nm (Nanometer) wird sehr gut von Wasser absorbiert. Die Haut besteht zu einem hohen Anteil aus Wasser. Durch die Absorption der thermischen Energie der Laserstrahlen verdampft das Wasser in den Hautzellen explosionsartig (Vaporisation). Zellen und Gewebe schrumpfen.
Der CO2-Laser schießt – fast ohne Schädigung der Epidermis – Mikrospots in die Dermis. Dadurch entstehen Mikroablativsäulen in der Dermis. Der Körper reagiert auf diese mikroskopisch kleine Verwundung mit der Reepithelialisierung und der Neubildung von Kollagen und Elastin. Es kommt zu einer Kollagen Neuformation.

Der chirurgische CO2-Laser mit divergierenden Parametern wird seit Jahren erfolgreich in der Chirurgie, Neurochirurgie und der HNO-Medizin eingesetzt. Als Vorteile der minimal-invasiven Behandlung sind vor allem die gute Wundheilung, das risikoarme Nebenwirkungsprofil und die kürzere Behandlungsdauer erwähnenswert.
Zahlreiche anerkannte Studien kommen zu der Conclusio, dass die Behandlungstechnik mit dem CO2-Laser zuverlässig und komplikationsarm ist.

In den letzten Jahrzehnten konnten enorme Fortschritte in der Lasermedizin erzielt werden. In der Chirurgie und in der ästhetischen Medizin kommen unterschiedliche Laser zum Einsatz. Der CO2-Laser mit einer Wellenlänge im Infrarotbereich von 10.600 nm (Nanometer) findet überwiegend in der Dermatoästhetik Anwendung, wird aber auch in der operativen Dermatologie eingesetzt. Aufgrund der Tatsache, dass Kohlendioxid-Laserenergie in Wasser gut absorbiert wird, und die Haut einen sehr hohen Wasseranteil besitzt, ist die Behandlung mit einem CO2-Laser perfekt für die sichere Ablation geeignet. Der Unterschied zwischen einem fraktionierten und einem herkömmlichen CO2-Laser ist die Art des Einbringens der Microspots in die Haut. Bei einem fraktionierten Laser werden diese nicht vollflächig, sondern nur in kleine Gewebsareale eingebracht. Durch die schonendere Behandlung der fraktionierten Technologie konnten die Ausfallszeiten der Patienten erheblich reduziert werden.

Großporige Haut im Gesicht (Stirn, Wangen, Nase) kann man – vorbehaltlich des ärztlichen Beratungsgespräches – mit dem Laserlifting Light Verfahren (CO²-Laser) therapieren.

Wenn Sie Preisvergleiche anstellen bedenken Sie bitte: Wir sind eine private Krankenanstalt nach dem Wiener Krankenanstaltengesetz (keine Ordination, kein „Studio“). Alle Beratungen und alle Behandlungen werden ausschließlich von spezialisierten Ärzten durchgeführt, und nicht etwa von „Anwendungsspezialisten“ mit unbestimmten medizinischen Qualifikationen. Für die Behandlung großporiger Haut wird ein hochmoderner fraktionierter CO²-Laser eingesetzt. Die Behandlung großporiger Haut mit Laser ist eine Behandlung, die in den Medien oder im Internet gerne verharmlost wird. Bei der Durchführung durch medizinische Laien kann diese Behandlung jedoch durchaus problematisch sein und gehört daher in die Hände von qualifizierten Medizinern.

Die Kosten für das Laserlifting Light finden Sie hier.

Kosten ActiveFX

Die folgende Preistabelle informiert Sie über die Ab-Preise, die genauen Behandlungskosten besprechen wir gerne im Rahmen des ärztlichen Beratungsgesprächs. Wir bemühen uns, die Tabelle so aktuell wie möglich zu halten, Änderungen und Irrtümer sind jedoch vorbehalten.

BereichKosten
Gesicht1.195 €
Perioral520 €
Augen420 €
Wangen520 €
Stirn520 €

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Fragen und Antworten zur ActiveFX Laserbehandlung gegen Falten

Die ActiveFX Laserbehandlung gegen Falten benötigt lediglich eine einzige Behandlungssitzung.

Der Alterungsprozess der Haut kann nicht aufgehalten werden. Die Ergebnisse des CO2-Lasers können dennoch als dauerhaft angesehen werden. Anders als bei Botox kommen Falten nach Abklingen der Wirkung nicht zurück. Narben, Schwangerschaftsstreifen, großporige Haut und Warzen verschwinden endgültig.

Die ActiveFX Laserbehandlung gegen Falten ist eine Einmalbehandlung.

  • Glättung mitteltiefer Falten oder Narben (z. B. mitteltiefe Aknenarben)
  • Entfernung hartnäckiger und massivergrößerflächiger Pigmentstörungen (z. B. Altersflecken, Sonnenflecken, Melasmen)
  • Stimuliert die Bildung von neuem Kollagen und „polstert“ die Haut auf
  • Sichtbare Verbesserung der Spannkraft und Struktur der Haut
  • Reduziert Falten und feine Linien
  • Mindert tiefere Falten
  • Verbesserung des Hautbildes bei großporiger Haut

Die fortschrittliche Lasertechnologie des LUTRONIC ECO Premium Plus gehört zur neuesten Generation der fraktionierten CO2-Laser. Er ist mit einer patentierten controlled chaos-Technologie – einem Algorithmus zur pseudozufälligen Abgabe einzelner Mikrolaserstrahlen – ausgestattet. Mit dieser innovativen Technologie ist es gelungen, die gegenseitige Diffusion von benachbarten mikroablativen Säulen zu eliminieren, was insgesamt zu einer erhöhten Sicherheit und einer schnelleren Abheilzeit führt.

Die Wellenlänge von 10.600 nm (Nanometer) wird sehr gut von Wasser absorbiert. Die Haut besteht zu einem hohen Anteil aus Wasser. Durch die Absorption der thermischen Energie der Laserstrahlen verdampft das Wasser in den Hautzellen explosionsartig (Vaporisation). Zellen und Gewebe schrumpfen.
Der CO2-Laser schießt – fast ohne Schädigung der Epidermis – Mikrospots in die Dermis. Dadurch entstehen Mikroablativsäulen in der Dermis. Der Körper reagiert auf diese mikroskopisch kleine Verwundung mit der Reepithelialisierung und der Neubildung von Kollagen und Elastin. Es kommt zu einer Kollagen Neuformation.

Der chirurgische CO2-Laser mit divergierenden Parametern wird seit Jahren erfolgreich in der Chirurgie, Neurochirurgie und der HNO-Medizin eingesetzt. Als Vorteile der minimal-invasiven Behandlung sind vor allem die gute Wundheilung, das risikoarme Nebenwirkungsprofil und die kürzere Behandlungsdauer erwähnenswert.
Zahlreiche anerkannte Studien kommen zu der Conclusio, dass die Behandlungstechnik mit dem CO2-Laser zuverlässig und komplikationsarm ist.

In den letzten Jahrzehnten konnten enorme Fortschritte in der Lasermedizin erzielt werden. In der Chirurgie und in der ästhetischen Medizin kommen unterschiedliche Laser zum Einsatz. Der CO2-Laser mit einer Wellenlänge im Infrarotbereich von 10.600 nm (Nanometer) findet überwiegend in der Dermatoästhetik Anwendung, wird aber auch in der operativen Dermatologie eingesetzt. Aufgrund der Tatsache, dass Kohlendioxid-Laserenergie in Wasser gut absorbiert wird, und die Haut einen sehr hohen Wasseranteil besitzt, ist die Behandlung mit einem CO2-Laser perfekt für die sichere Ablation geeignet. Der Unterschied zwischen einem fraktionierten und einem herkömmlichen CO2-Laser ist die Art des Einbringens der Microspots in die Haut. Bei einem fraktionierten Laser werden diese nicht vollflächig, sondern nur in kleine Gewebsareale eingebracht. Durch die schonendere Behandlung der fraktionierten Technologie konnten die Ausfallszeiten der Patienten erheblich reduziert werden.

Vorbehaltlich des ärztlichen Beratungsgesprächs ist auf Basis des Hautstatus´ (z.B. Knitterfalten unter den Augen, senkrechte Falten an den Wangen, großporige Haut und durch übermäßige Sonnenexposition verursachtes fleckiges, unregelmäßiges Hautbild) voraussichtlich das ActiveFX Verfahren die beste Therapie. Die Kosten hierfür betragen für die Behandlung des ganzen Gesichts € 1.195,–. Das ist eine einmalige Behandlung (nur eine Behandlungssitzung erforderlich).

Wenn Sie Preisvergleiche anstellen bedenken Sie bitte: Wir sind eine private Krankenanstalt nach dem Wiener Krankenanstaltengesetzt (keine Ordination, kein „Studio“). Alle Beratungen und alle Behandlungen werden ausschließlich von spezialisierten Ärzten durchgeführt, und nicht etwa von „Anwendungsspezialisten“ mit unbestimmten medizinischen Qualifikationen. Für die Behandlung von Falten bzw. tiefen Falten im Gesicht wird ein hochmoderner fraktionierter CO2-Laser eingesetzt. Die Hautstraffung mit fraktioniertem CO2-Laser ist eine Behandlung, die in den Medien oder im Internet gerne verharmlost wird. Bei der Durchführung durch medizinische Laien kann diese Behandlung jedoch durchaus problematisch sein und gehört daher in die Hände von qualifizierten Medizinern.

Kosten DeepFX

Die folgende Preistabelle informiert Sie über die Ab-Preise, die genauen Behandlungskosten besprechen wir gerne im Rahmen des ärztlichen Beratungsgesprächs. Wir bemühen uns, die Tabelle so aktuell wie möglich zu halten, Änderungen und Irrtümer sind jedoch vorbehalten.

BereichKosten
Gesicht1.195 €
Perioral520 €
Augen420 €
Wangen520 €
Stirn520 €

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Fragen und Antworten zur DeepFX Laserbehandlung gegen Falten

Die DeepFX Laserbehandlung gegen Falten benötigt lediglich eine einzige Behandlungssitzung.

Der Alterungsprozess der Haut kann nicht aufgehalten werden. Die Ergebnisse des CO2-Lasers können dennoch als dauerhaft angesehen werden. Anders als bei Botox kommen Falten nach Abklingen der Wirkung nicht zurück. Narben, Schwangerschaftsstreifen, großporige Haut und Warzen verschwinden endgültig.

Die DeepFX Laserbehandlung gegen Falten ist eine Einmalbehandlung.

  • „Gold Standard“ für tiefe Falten und Narben
  • Stark gealterte, stark sonnengeschädigte oder stark vernarbte Haut

Die fortschrittliche Lasertechnologie des LUTRONIC ECO Premium Plus gehört zur neuesten Generation der fraktionierten CO2-Laser. Er ist mit einer patentierten controlled chaos-Technologie – einem Algorithmus zur pseudozufälligen Abgabe einzelner Mikrolaserstrahlen – ausgestattet. Mit dieser innovativen Technologie ist es gelungen, die gegenseitige Diffusion von benachbarten mikroablativen Säulen zu eliminieren, was insgesamt zu einer erhöhten Sicherheit und einer schnelleren Abheilzeit führt.

Die Wellenlänge von 10.600 nm (Nanometer) wird sehr gut von Wasser absorbiert. Die Haut besteht zu einem hohen Anteil aus Wasser. Durch die Absorption der thermischen Energie der Laserstrahlen verdampft das Wasser in den Hautzellen explosionsartig (Vaporisation). Zellen und Gewebe schrumpfen.
Der CO2-Laser schießt – fast ohne Schädigung der Epidermis – Mikrospots in die Dermis. Dadurch entstehen Mikroablativsäulen in der Dermis. Der Körper reagiert auf diese mikroskopisch kleine Verwundung mit der Reepithelialisierung und der Neubildung von Kollagen und Elastin. Es kommt zu einer Kollagen Neuformation.

Der chirurgische CO2-Laser mit divergierenden Parametern wird seit Jahren erfolgreich in der Chirurgie, Neurochirurgie und der HNO-Medizin eingesetzt. Als Vorteile der minimal-invasiven Behandlung sind vor allem die gute Wundheilung, das risikoarme Nebenwirkungsprofil und die kürzere Behandlungsdauer erwähnenswert.
Zahlreiche anerkannte Studien kommen zu der Conclusio, dass die Behandlungstechnik mit dem CO2-Laser zuverlässig und komplikationsarm ist.

In den letzten Jahrzehnten konnten enorme Fortschritte in der Lasermedizin erzielt werden. In der Chirurgie und in der ästhetischen Medizin kommen unterschiedliche Laser zum Einsatz. Der CO2-Laser mit einer Wellenlänge im Infrarotbereich von 10.600 nm (Nanometer) findet überwiegend in der Dermatoästhetik Anwendung, wird aber auch in der operativen Dermatologie eingesetzt. Aufgrund der Tatsache, dass Kohlendioxid-Laserenergie in Wasser gut absorbiert wird, und die Haut einen sehr hohen Wasseranteil besitzt, ist die Behandlung mit einem CO2-Laser perfekt für die sichere Ablation geeignet. Der Unterschied zwischen einem fraktionierten und einem herkömmlichen CO2-Laser ist die Art des Einbringens der Microspots in die Haut. Bei einem fraktionierten Laser werden diese nicht vollflächig, sondern nur in kleine Gewebsareale eingebracht. Durch die schonendere Behandlung der fraktionierten Technologie konnten die Ausfallszeiten der Patienten erheblich reduziert werden.

Die Ergebnisse der DeepFX-Laserbehandlung sind Langzeitergebnisse und können bei geeignetem Sonnenschutz viele Jahre halten.

Faltenbehandlung mit dem CO2 Laser: Behandelbare Regionen

• Krähenfüße (Periorbitalfalten)
• Pflastersteinkinn, Kinnfalten
• Stirnfalten, Sorgenfalten
• Tabaksbeutelmund (Perioralfalten)
• Wangenfalten
• Zornesfalte (Glabella)

Krähenfüße (Periorbitalfalten)

Periorbitalfalten, umgangssprachlich auch Lachfalten genannt, verlaufen von den Augenwinkeln sternförmig nach außen. Mit dem präzisen CO2-Laser können diese Falten effektiv entfernt werden. Dabei werden Mikrospots mit einer Größe von 120 µm – 300 µm in die Haut geschossen. In den Bereichen, in welche die Spots eindringen (Eindringtiefe max. 2,5 mm), lösen sie eine Reaktion der Kollagenfasern aus. Die erste Reaktion auf die Behandlung mit dem hochfrequenten Laserstrahl ist das Zusammenziehen der Kollagenfasern. Es kommt zur Kollagen Neuformation, wodurch sich die Haut sichtbar strafft. Knitterfältchen und Falten werden geglättet. Es besteht die Möglichkeit einer Kombinationsbehandlung mit Botox.

Pflastersteinkinn, Kinnfalten

Seitlich oder quer, manchmal musterartig verlaufende Kinnfalten und Kinnfurchen erinnern in ihrer ausgeprägten Form an die unebene Oberfläche eines Pflastersteins. Dieses ästhetische Problem kann mit dem fraktionierten CO2-Laser behandelt werden. Die Ablation impliziert eine mikroskopisch kleine Verwundung der Haut, welche sich nach und nach zu regenerieren beginnt. Damit einher geht der Prozess der Kollagen Neuformation, der zu einem verfeinerten Hautbild führt. Welche der drei Laserbehandlungen als am besten geeignet erscheint, entscheidet die behandelnde Ärztin nach individuellem Hautbild und Status des Patienten. Es besteht die Möglichkeit einer Kombinationsbehandlung mit Botox.

Stirnfalten, Sorgenfalten

Die langen und kurzen, horizontal verlaufenden Stirnfalten lassen Betroffene oft sorgenvoll erscheinen. Eine Glättung der Sorgenfalten kann mit dem fraktionierten CO2-Laser erreicht werden. Der Laser erzeugt Hochpräzisions-Mikrostrahlen, welche – fast schmerzfrei – tief in die Dermis (Eindringtiefe 2,5 mm) eindringen, und sogenannte Mikroablativsäulen erzeugen. Die mikroskopisch kleinen, säulenartigen Wunden beginnen danach sofort mit der Regeneration. Gewebe und Zellen werden neu aufgebaut, was die Stirnfalten zum Verschwinden bring. Je nachdem, wie ausgeprägt die Falten sind, entscheidet sich die behandelnde Ärztin beim Erstgespräch, ob Laserlifting Light, ActiveFX oder DeepFX die beste Methode zur effektiven Faltenbehandlung darstellt. Es besteht die Möglichkeit einer Kombinationsbehandlung mit Botox.

Tabaksbeutelmund, Oberlippenfalten (Perioralfalten)

Mit den Perioralfalten haben besonders Raucher zu kämpfen. Aber nicht nur sie leiden unter den senkrechten, kurzen Mundfalten, die sich zwischen Oberlippe und Nase befinden. Der fraktionierte CO2-Laser entfernt präzise und effektiv die unerwünschten Mundfalten bei gleichzeitig kurzer Ausfallszeit. Durch die Erhöhung der Pulsenergie können auch tiefe Falten gemindert werden. Die neu gebildeten Keratinozyten regenerieren die äußere Hautschicht (Epidermis). Der Wundheilungsprozess löst im Körper eine Abfolge von Reaktionen aus, die zur Kollagen Neuformation führen. Die Falten verschwinden, oder werden dauerhaft gemindert.

Wangenfalten

Die Wangenfalten gehören mit zu den späten Falten, die sich im Laufe des Alterungsprozesses der Haut zeigen. In vielen Fällen handelt es sich um lange Falten, die sich von Schläfe bis Kinn oder von Ohren bis Mund über die gesamte Wange ziehen. Die Mikrostrahlen des CO2-Lasers dringen – fast gänzlich ohne Schädigung der äußeren Hautschicht – mit einer Eindringtiefe von bis zu 2,5 mm in die Dermis ein, und hinterlassen eine rasterartige Perforation. Der Prozess der Neubildung der Haut führt zu einer signifikanten Verbesserung der Hautschlaffheit. Knitterfältchen und Falten werden geglättet. Dieses Verfahren eignet sich für all diejenigen, die sich aus privaten oder beruflichen Gründen keine langen Ausfallszeiten leisten können. Bereits nach der ersten Behandlungssitzung ist ein erstes Ergebnis sichtbar. Wie viele Behandlungssitzungen Sie in Ihrem speziellen Fall benötigen, und welches Laserverfahren in Ihrem Fall Erfolg verspricht, klärt die Ärztin gerne in einem Erstgespräch ab.

Zornesfalte (Glabella)

Menschen mit ausgeprägten Zornesfalten über der Nasenwurzel werden vom Gegenüber oft als verbittert, erbost oder hitzig wahrgenommen. Im Aestomed Laserambulatorium in Wien können Zornesfalten nicht nur mit Botox oder Hyaluronsäure, sondern auch mit dem CO2-Laser behandelt werden. Für stark ausgeprägte Falten eignet sich vor allem das DeepFX Verfahren. Eine Kombination aus Laser- und Botoxbehandlung kann ebenso angedacht werden. Gerne informiert Sie dazu die behandelnde Ärztin bei einem ausführlichen Erstgespräch. Es besteht die Möglichkeit einer Kombinationsbehandlung mit Botox und Hyaluronsäure.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Faltenbehandlung mit dem CO2 Laser: Der Behandlungsablauf

Wir von Aestomed nehmen uns viel Zeit für das Erstgespräch / Aufklärungsgespräch, bei dem wir uns darum bemühen, alle Fragen eingehend zu beantworten. In diesem Rahmen wird ein Abgleich der Wunschvorstellungen des Patienten mit den “realistischen” Gegebenheiten vorgenommen. Bitte informieren Sie uns im Zuge dessen über eventuelle Allergien (z.B. gegen ein Lokalanästhetikum), Ihre Herpes-Anfälligkeit oder die Einnahme von Medikamenten. Erst, wenn alle Fragen abgeklärt sind, vereinbaren wir einen Termin für die erste Behandlungssitzung.

Vor der Behandlung werden die Hautareale noch einmal gründlich gereinigt. Sobald die betäubende Wirkung der topischen Anästhesie eingesetzt hat, beginnt der Arzt mit der Behandlung. Die Dauer einer Behandlungssitzung beträgt rund 15 – 25 Minuten.

Je nach Behandlungsart (Laserlifting Light / ActiveFX / DeepFX) kann es nach der Behandlung für ca. 2 Stunden zu einem brennenden Gefühl, wie bei einem starken Sonnenbrand, kommen. Rötungen und Schwellungen sind bis zu zwei Wochen nach der Behandlung völlig normal. Für die ersten Tage danach bekommt der Patient spezielle Präparate (z.B. Herpes-Prophylaxe und Antibiotika) mit nach Hause. Außerdem können im Aestomed Ambulatorium auf Wunsch individuelle, auf Basis der in der Hautanalyse erhobenen Daten abgestimmte Pflegeprodukte hergestellt werden. Beachten Sie die Anweisungen der behandelnden Ärztin für die darauffolgenden 4 Wochen nach der Behandlung.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Kontaktieren Sie uns

Aestomed Laserambulatorium
Rennweg 9 | A-1030 Wien

Tel.: +43 1 718 29 29
E-Mail: [email protected]

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Ärztliches Beratungsgespräch buchen

Mit dem folgenden Button können Sie ein ärztliches Beratungsgespräch um 100€ buchen. Nach der erfolgreichen Bezahlung kontaktieren wir Sie bezüglich Terminvereinbarung. Es gelten unsere AGBs.

In den Warenkorb

Behandelnde Ärztin

Primaria Dr. Zuzana Bauer

Dr. Zuzana Bauer

Risiken und Nebenwirkungen

Gelegentlich kann es nach einer Behandlung mit dem Fraxel CO2-Laser zu Pigmentflecken kommen, die erst nach einigen Wochen bis Monaten wieder verschwinden. Beginnt der Patient zu früh mit dem Sonnenbaden, kann es zu Verfärbungen und einem unregelmäßigen Teint kommen.

Selten kann die Behandlung mit dem Fraxel CO2-Laser die Bildung von Lippenherpes oder Gürtelrose begünstigen. Sollten Sie öfters unter Herpes leiden, teilen Sie uns das bitte im Erstgespräch mit.

Lassen Sie sich im Zuge des Aufklärungsgespräches umfassend über die möglichen Risiken und Nebenwirkungen einer Laserbehandlung informieren.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Fragen und Antworten zum CO2-Laser

ActiveFX und DeepFX benötigen lediglich eine einzige Behandlungssitzung. Die Laserlifting Light Behandlung wird in einem Intervall von 4 – 6 Wochen wiederholt. Halten Sie sich dabei an die Empfehlung der behandelnden Ärztin des Aestomed Ambulatoriums.

Die fortschrittliche Lasertechnologie des LUTRONIC ECO Premium Plus gehört zur neuesten Generation der fraktionierten CO2-Laser. Er ist mit einer patentierten controlled chaos-Technologie – einem Algorithmus zur pseudozufälligen Abgabe einzelner Mikrolaserstrahlen – ausgestattet. Mit dieser innovativen Technologie ist es gelungen, die gegenseitige Diffusion von benachbarten mikroablativen Säulen zu eliminieren, was insgesamt zu einer erhöhten Sicherheit und einer schnelleren Abheilzeit führt.

Es sind bereits nach der ersten Behandlungssitzung Ergebnisse sichtbar. Der endgültige Erfolg der Behandlung tritt kontinuierlich in den nächsten Wochen und Monaten ein. In diesen Wochen erneuert und „verschönert“ sich Ihre Haut Tag für Tag. Das Endergebnis ist nach ca. 3 – 6 Monaten sichtbar. Der Straffungseffekt kann sich durch Anregung der Collagenbildung bis zu ein Jahr lang verstärken. Eine Garantie auf ein bestimmtes Ergebnis kann jedoch nicht gegeben werden.

Die Wellenlänge von 10.600 nm (Nanometer) wird sehr gut von Wasser absorbiert. Die Haut besteht zu einem hohen Anteil aus Wasser. Durch die Absorption der thermischen Energie der Laserstrahlen verdampft das Wasser in den Hautzellen explosionsartig (Vaporisation). Zellen und Gewebe schrumpfen.
Der CO2-Laser schießt – fast ohne Schädigung der Epidermis – Mikrospots in die Dermis. Dadurch entstehen Mikroablativsäulen in der Dermis. Der Körper reagiert auf diese mikroskopisch kleine Verwundung mit der Reepithelialisierung und der Neubildung von Kollagen und Elastin. Es kommt zu einer Kollagen Neuformation.

Der Alterungsprozess der Haut kann nicht aufgehalten werden. Die Ergebnisse des CO2-Lasers können dennoch als dauerhaft angesehen werden. Anders als bei Botox kommen Falten nach Abklingen der Wirkung nicht zurück. Narben, Schwangerschaftsstreifen, großporige Haut und Warzen verschwinden endgültig.

Die spezialisierten Ärzte der Aestomed Laserabulatorium GmbH stimmen die Lasereinstellungen – Strahlgröße (120 – 1000 µm), Pulsenergie (10 – 90 mJ) und Pulsdichte (50 – 200 Spots/cm2) – immer für den Einzelfall ab. Der CO2-Laser kann sich individuell an Indikation und Status des Patienten anpassen.

Eine routinemäßige Behandlung des gesamten Gesichts dauert in der Regel nicht länger als 15 – 25 Minuten. Die Zeitspanne verlängert sich jedoch durch das Auftragen und die rund 30-minütige Einwirkzeit der topischen Anästhesie (EMLA). Die gesamte Behandlungsdauer beträgt daher rund eine Stunde.

Der fraktionierte CO2-Laser verursacht geringe Beschwerden, vergleichbar mit einem „Sonnenbrandgefühl“. In der Regel wird ein Lokalanästhetikum eingesetzt, um die Schmerzen gering zu halten.

In der Regel werden beim Laserlifting Light 1 – 5 Behandlungssitzungen – abhängig von Indikation und individuellem Status – notwendig. Das ActiveFX und das DeepFX sind Einmalbehandlungen. Die behandelnde Ärztin gibt Ihnen beim Aufklärungsgespräch gerne darüber Auskunft, von wie vielen Sitzungen Sie in Ihrem speziellen Fall ausgehen können.

Die drei durchgeführten Behandlungsmethoden (Laserlifting Light, ActiveFX oder DeepFX) unterscheiden sich stark in ihrer Intensität. Es ist daher von Vorteil, sich nach der Behandlung eine gewisse Schonung zu gönnen. In den meisten Fällen entsteht in der ersten Zeit eine Hautrötung, die mit einem starken Sonnenbrand verglichen werden kann. Nach allen drei Behandlungsmethoden – also auch beim Laserlifting Light –  kann es zu Krustenbildung kommen. Eine Rötung und Schwellung für bis zu zwei Wochen ist ebenso völlig normal. Danach kann wieder Make-up aufgetragen werden.

Der chirurgische CO2-Laser mit divergierenden Parametern wird seit Jahren erfolgreich in der Chirurgie, Neurochirurgie und der HNO-Medizin eingesetzt. Als Vorteile der minimal-invasiven Behandlung sind vor allem die gute Wundheilung, das risikoarme Nebenwirkungsprofil und die kürzere Behandlungsdauer erwähnenswert.
Zahlreiche anerkannte Studien kommen zu der Conclusio, dass die Behandlungstechnik mit dem CO2-Laser zuverlässig und komplikationsarm ist.

In den letzten Jahrzehnten konnten enorme Fortschritte in der Lasermedizin erzielt werden. In der Chirurgie und in der ästhetischen Medizin kommen unterschiedliche Laser zum Einsatz. Der CO2-Laser mit einer Wellenlänge im Infrarotbereich von 10.600 nm (Nanometer) findet überwiegend in der Dermatoästhetik Anwendung, wird aber auch in der operativen Dermatologie eingesetzt. Aufgrund der Tatsache, dass Kohlendioxid-Laserenergie in Wasser gut absorbiert wird, und die Haut einen sehr hohen Wasseranteil besitzt, ist die Behandlung mit einem CO2-Laser perfekt für die sichere Ablation geeignet. Der Unterschied zwischen einem fraktionierten und einem herkömmlichen CO2-Laser ist die Art des Einbringens der Microspots in die Haut. Bei einem fraktionierten Laser werden diese nicht vollflächig, sondern nur in kleine Gewebsareale eingebracht. Durch die schonendere Behandlung der fraktionierten Technologie konnten die Ausfallszeiten der Patienten erheblich reduziert werden.

Nein. Mit dem fraktionierten CO²-Laser können keine Oberarmstraffungen durchgeführt werden. Oberarmstraffungen erfordern einen chirurgischen Zugang.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Das fraktionierte CO2-Laser-System LUTRONIC ECO Plus Premium

Laserbehandlung mit dem eCO2 Plus fraktionierter CO2 Laser bei Aestomed Wien

CE-zertifizierter, hochfrequenter, ablativer fraktionierter CO2 Laser mit patentierter CCTTM Technologie.

Der LUTRONIC ECO Plus Premium ist das erste multifunktionale fraktionierte CO2-Laser-Sysem. Der große Unterschied zu Vollfeld-Lasern ist die schnellere Abheilphase nach erfolgter Behandlungssitzung bei gleichzeitig risikoarmem Nebenwirkungsprofil. Die “vollflächige” Behandlung des Vollfeld-Lasers, welche nur in Vollnarkose durchgeführt werden konnte, wurde durch den fraktionierten Kohlendioxid-Laser mit einer Vielzahl verschiedener Funktionen ergänzt. Durch die Anzahl verschiedener Funktionen ist es mit diesem Gerät nun möglich, verschiedene Hauttypen und unterschiedliche Indikationen zu behandeln. Die fraktionierte Technologie gibt Laserimpulse mit einer Eindringtiefe von bis zu 2,5 mm in die Haut ab. Dadurch entsteht eine rasterartig perforierte Oberfläche. Die Wellenlänge von 10.600 nm erzielt eine hohe Absorption von Wasser, wodurch es zu einer Schrumpfung von Gewebe kommt. Die äußere Hautschicht (Epidermis) wird durch das schonende Verfahren nur minimal geschädigt. Das Schießen mikroskopisch kleiner Löcher veranlasst den Körper dazu, während der Regenerationsphase eine Kollagen-Neuformation vorzunehmen.

Hersteller: Lutronic
Wellenlängenspektrum: 10.600 nm
Strahlgröße: 120 – 1000 μm

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Aestomed Qualität

Die Aestomed Laserambulatorium GmbH in Wien ist Österreichs führende private Krankenanstalt für ästhetische und kosmetische Lasermedizin. Die Privatklinik legt ihren Fokus auf außerordentliche und zuverlässige Qualität. Patienten des Aestomed Ambulatoriums schätzen es, nur von Ärzten mit höchster fachspezifischer Qualifikation und nur mit hochqualitativen Präparaten bzw. Geräten behandelt zu werden. Auf diese Weise stellt das Aestomed Ambulatorium das Wohlergehen seiner Patienten sicher. Im Aestomed Laserambulatorium sind CO2-Laser seit dem Jahr 2001 im Einsatz. In dieser Zeit konnten auf diesem Gebiet zahlreiche Aus- und Weiterbildungen absolviert, und reichhaltige Erfahrungen gesammelt werden. Der LUTRONIC ECO Premium Plus CO2 Laser ist das führende Lasergerät für Ablativ-Therapien, welches ein breites Spektrum an zuverlässigen Hauterneuerungsbehandlungen abdeckt. LUTRONIC ist einer der führenden Entwickler fortschrittlicher Lasertechnologien, die im Jahr 1997 von einer Gruppe angesehener Wissenschaftler und in Fachkreisen bekannter Mediziner gegründet wurde.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Ärztliches Beratungsgespräch buchen

Mit dem folgenden Button können Sie ein ärztliches Beratungsgespräch um 100€ buchen. Nach der erfolgreichen Bezahlung kontaktieren wir Sie bezüglich Terminvereinbarung. Es gelten unsere AGB.

In den Warenkorb

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Kontaktieren Sie uns

Aestomed von außen, aus der Richtung des Belvedere Wien