Behandlung großporiger Haut mit Laser

Großporige Haut behandeln mit Laser

Behandlung gegen großporige Haut mit Laser

Verfeinerung großporiger Haut mit Laser

Hektik und Stress hinterlassen ihre Spuren. Das Aestomed Ambulatorium in Wien bietet mehrere Verfahren zur Verfeinerung großporiger Haut an, um diese Spuren ohne Operation zum Verschwinden zu bringen.

Wer mit beiden Beinen mitten im Berufsleben steht, hat keine Zeit, sich langwierigen Behandlungen, die gar noch Krankenstandstage bedingen, zu unterziehen. Mit der Hautverjüngung auf Basis des AURORA IPL Systems wurde eine Schönheitsbehandlung entwickelt, die karrierebewussten, aktiven Menschen entgegenkommt.

Das Laserlifting Light mit dem fraktionierten CO2-Laser ist ein weiteres Verfahren zur Behandlung großporiger Haut. Auch hartnäckige Pigmentflecken und Melasmen, ein unregelmäßiges, fleckiges Hautbild und mildere Hautalterungserscheinungen wie Fältchen und feine Falten können damit erfolgreich behandelt werden.

Alle Verfahren zur Behandlung großporiger Haut mit dem Laser haben eines gemeinsam: Sie verursachen so gut wie keine Schmerzen, sind nebenwirkungsarm und weisen ein vielfach bestätigtes gutes Sicherheitsprofil auf.

Laserlifting Light Kosten

Die folgende Preistabelle infomiert Sie über die Ab-Preise der Laserlifting Light Behandlung. Die genauen Behandlungskosten besprechen wir gerne im Rahmen des ärztlichen Beratungsgesprächs. Wir bemühen uns, die Tabelle so aktuell wie möglich zu halten, Änderungen und Irrtümer sind jedoch vorbehalten.

BereichKosten
pro Sitzung
Kosten 3er Blöcke
pro Sitzung
Gesicht520 €390 €
Teilbereich Gesicht
(Augen, Perioral, Wangen, Stirn)
270 €200 €

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Ärztliches Beratungsgespräch buchen

Mit dem folgenden Button können Sie ein ärztliches Beratungsgespräch um 100€ buchen. Nach der erfolgreichen Bezahlung kontaktieren wir Sie bezüglich Terminvereinbarung. Es gelten unsere AGB.

In den Warenkorb

Skin Rejuvenation: Behandelbare Regionen

Alterserscheinungen wie ein unregelmäßiges, fleckiges Hautbild und Pigmentstörungen (Pigmentflecken) lassen Gesicht, Dekolleté und Hände älter erscheinen. Mithilfe verschiedenster Laser kann im Aestomed Ambulatorium in Wien nicht nur großporige Haut verfeinert werden. Je nach individuellem Status der Haut empfiehlt die behandelnde Ärztin das in Ihrem Fall als am besten geeignet erscheinende Verfahren.

Großporige Haut mit dem Laser verfeinern: Der Behandlungsablauf

Im Aestomed Ambulatorium nimmt das Erstgespräch / Aufklärungsgespräch einen hohen Stellenwert ein. Dafür nehmen sich die Ärztinnen und Ärzte besonders viel Zeit. Bevor Sie sich für eine Behandlung entscheiden, werden all Ihre Fragen eingehend beantwortet. In diesem Rahmen wird ein Abgleich der Wunschvorstellungen mit den “realistischen” Gegebenheiten sowie eine Einschätzung der Anzahl notwendiger Therapiesitzungen vorgenommen. Im Zuge dessen stellen wir auch Ihren Hauttyp fest, um die für Sie passende Behandlung zu ermitteln. Je nach individueller Ausprägung und Status der Haut entscheidet die behandelnde Ärztin bei einem persönlichen Aufklärungsgespräch darüber, welches Verfahren in Ihrem Fall am besten geeignet ist. Erfahren Sie mehr dazu in unseren FAQs unter der Frage: “Welche Laser werden bei der Behandlung großporiger Haut verwendet?”

Vor der Behandlung reinigt und desinfiziert die Ärztin / der Arzt die betroffenen Hautareale noch einmal gründlich.

Der Behandlungsablauf unterscheidet sich je nach eingesetztem Gerät. Obwohl alle Behandlungsmethoden mit verschiedenen Lasern von den Patienten gut toleriert werden, bietet Aestomed für besonders schmerzempfindliche Patienten auch die Möglichkeit, vor der Behandlung eine topische Anästhesie (EMLA) durchzuführen.

Die Behandlung mit dem IPL System wird von den Patienten als nicht schmerzhaft beschrieben. In den meisten Fällen wird währenddessen ein Kribbeln auf der Haut wahrgenommen.

Die Behandlung mit dem CO2-Laser wird aufgrund der vorher durchgeführten topischen Anästhesie (EMLA) ebenfalls als nicht schmerzhaft beschrieben. Nach der Behandlung kann es für einige Stunden zu einem brennenden Gefühl, ähnlich einem starken Sonnenbrand, kommen. Rötungen und Schwellungen sind bis zu zwei Wochen nach der Behandlung völlig normal.

Beachten Sie für die Zeit nach der Behandlung bzw. zwischen einzelnen Behandlungsterminen die weiteren Anweisungen der behandelnden Ärztin, vor allem bezüglich des optimalen Zeitraumes der Sonnenkarenz.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Kontaktieren Sie uns

Aestomed Laserambulatorium
Rennweg 9 | A-1030 Wien

Tel.: +43 1 718 29 29
E-Mail: [email protected]

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Ärztliches Beratungsgespräch buchen

Mit dem folgenden Button können Sie ein ärztliches Beratungsgespräch um 100€ buchen. Nach der erfolgreichen Bezahlung kontaktieren wir Sie bezüglich Terminvereinbarung. Es gelten unsere AGBs.

In den Warenkorb

Behandelnde Ärztin

Primaria Dr. Zuzana Bauer

Dr. Zuzana Bauer

Behandlung großporiger Haut: Risiken und Nebenwirkungen

Je nach Gerät und Behandlung kann es zu unterschiedlichen Reaktionen und Nebenwirkungen kommen. Darüber erteilen die spezialisierten Ärzte gerne in einem persönlichen Gespräch weitere Auskünfte.

Beim IPL System kann es in Abhängigkeit von den individuellen Behandlungsparametern und dem Status des Patienten zu einer vorübergehenden bläulichen Verfärbung der behandelten Gefäße, zu leichter Krustenbildung, zu vorübergehenden Schwellungen und Rötungen und zu vorübergehender Hyper- oder Hypopigmentierung kommen.

Gelegentlich kann es nach einer Behandlung mit dem fraktionierten CO2-Laser zu Pigmentflecken kommen, die erst nach einigen Wochen bis Monaten wieder verschwinden. Beginnt der Patient zu früh mit dem Sonnenbaden, kann es zu Verfärbungen und einem unregelmäßigen Teint kommen. Selten kann die Behandlung mit dem fraktionierten CO2-Laser die Bildung von Lippenherpes oder Gürtelrose begünstigen. Sollten Sie öfters unter Herpes leiden, teilen Sie uns das bitte im Erstgespräch mit.

Lassen Sie sich im Zuge des Aufklärungsgespräches umfassend über die möglichen Risiken und Nebenwirkungen einer Laserbehandlung informieren.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Fragen und Antworten zur Verfeinerung großporiger Haut mit dem Laser

Der Alterungsprozess der Haut kann nicht aufgehalten werden. Die Ergebnisse des CO2-Lasers können dennoch als dauerhaft angesehen werden. Großporige Haut verschwindet endgültig.

Sowohl vaskuläre Probleme als auch Pigmentflecken können – insbesondere bei mangelhaftem Sonnenschutz – mit zeitlicher Verzögerung wieder auftreten. Auch die natürliche Hautalterung kann durch das IPL-System nicht aufgehalten werden.

Abgesehen davon, dass die  Laser, mit denen wir arbeiten, von den Herstellern nur an Krankenanstalten oder Ärzte verkauft werden, ist eine Behandlung mit Laser eine medizinische Behandlung, die nur bei Durchführung durch entsprechend qualifizierte Ärzte hochwirksam und sicher ist. Bei Durchführung durch Laien oder nicht ausreichend medizinisch und fachlich qualifiziertes Personal bringt die Behandlung ganz erhebliche Risken mit sich. Im Rahmen von Beratungsgesprächen mit betroffenen Patienten ist die ärztliche Leiterin des Aestomed Ambultoriums, Primaria Dr. Zuzana Bauer, leider mit einer steigenden Anzahl von Fällen konfrontiert, in denen es durch unsachgemäße Behandlungen mit ungeeigneten Lichtquellen (vielfach sogar ohne CE-Zulassung) zu schweren und irreversiblen Hautschäden durch Verbrennungen gekommen ist. Besonders schlimm in diesen Fällen: Die Opfer dieser Behandlungsfehler wurden vor Durchführung der Behandlung in keiner Weise über die Risiken (und nicht einmal über die Risken, die selbst bei einer Behandlung „lege artis“ erwähnt werden müssten) aufgeklärt.

Wenn Sie Preisvergleiche anstellen bedenken Sie bitte folgendes: Im Aestomed Ambulatorium werden alle Behandlungen ausschließlich von Ärzten mit langjähriger Erfahrung durchgeführt. Sie profitieren von unserer einzigartigen Erfahrung aus tausenden erfolgreich durchgeführten Laserbehandlungen an Patienten aller Hauttypen. Verwendet werden die modernsten und leistungsfähigsten Geräte der renommiertesten Hersteller.

Die Wellenlänge von 10.600 nm (Nanometer) wird sehr gut von Wasser absorbiert. Die Haut besteht zu einem hohen Anteil aus Wasser. Durch die Absorption der thermischen Energie der Laserstrahlen verdampft das Wasser in den Hautzellen explosionsartig (Vaporisation). Zellen und Gewebe schrumpfen.
Der CO2-Laser schießt – fast ohne Schädigung der Epidermis – Mikrospots in die Dermis. Dadurch entstehen Mikroablativsäulen in der Dermis. Der Körper reagiert auf diese mikroskopisch kleine Verwundung mit der Reepithelialisierung und der Neubildung von Kollagen und Elastin. Es kommt zu einer Kollagen Neuformation.

Das (gepulste) Licht, das mit einer innovativen Filtertechnologie „ausgesiebt“ wird, tritt als hochenergetischer Lichtblitz mit einer Puls-Wiederholungsrate von 0,7 pps aus dem Gerät, und wird von Hämoglobin (rote Blutkörperchen in den Blutgefäßen) oder Melanin (braunes Pigment in Sommersprossen oder Altersflecken) absorbiert. Der Radiofrequenz-Strom heizt zeitgleich das Bindegewebe auf, um damit den Metabolismus in den tiefen Hautschichten anzuregen. Die Gefäßwand wird beschädigt, das Melaninpigment wird fragmentiert. Nachdem die Abbaustoffe vom Körper abtransportiert wurden, sind vaskuläre oder pigmentierte Läsionen weniger sichtbar, Fältchen verschwinden. Zudem führt die nicht-invasive Behandlung insgesamt zu einer Verbesserung der Hauttextur, auch bei sonnengeschädigter Haut.

Neil S. Sadick M.D., ein weltweit anerkannter Dermatologe und Forscher, betätigt in einer mit hohem Impact Factor eingestuften Publikation (Electro-optical Synergy in Aesthetic Medicine”) die Effizienz der Behandlung bei pigmentierten Läsionen, bei der Umkehrung von Lichtschäden sowie bei der Behandlung feiner Linien und oberflächlicher Defekte. Seiner Einschätzung nach ist der AURORA IPL in besonderem Maße für die Skin Rejuvenation geeignet.

Eine klinische Studie von Bitter and Mulholland bekräftigt die Evidenz der Methode. Getestet wurde das IPL System mit ELOS Technologie im Einsatz an 100 Probanden mit Fitzpatrick-Hauttyp II bis IV an Gesicht und Hals. Dabei konnten „bemerkenswerte Verbesserungen bei leichten bis mäßigen perioralen und periokularen Falten sowie bei Stirnfalten“ beobachtet werden. Ebenso wurden „Verbesserungen (bis zu 70 %) bei Erythemen und Teleangiektasien“ sowie „bei Lentigines solares und Dyschromien (78 %)“ beobachtet. Die Verbesserung der Hauttextur und feiner Linien betrug 60 %.

In der Regel werden bei der Laserlifting Light Laserbehandlung 1 – 5 Behandlungssitzungen – abhängig von Indikation und individuellem Status – notwendig. Die behandelnde Ärztin gibt Ihnen beim Aufklärungsgespräch gerne darüber Auskunft, von wie vielen Sitzungen Sie in Ihrem speziellen Fall ausgehen können.

In vielen Fällen reicht eine einzige Behandlungssitzung, um ein kosmetisch gutes Ergebnis zu erzielen. Die voraussichtliche Zahl der erforderlichen Behandlungssitzungen wird im Rahmen des ärztlichen Aufklärungsgespräches festgelegt, bei dem der Arzt/die Ärztin je nach individuellen Faktoren auch über das bestgeeignete Gerät entscheidet. So kann die Entfernung von Alters- oder Pigmentflecken mit dem fraktionierten CO2-Laser oder dem Q-Switched Laser angezeigt sein, oder die Behandlung von Besenreisern mit dem gepulsten N-Lite Flüssigkeitslaser oder dem NdYAG Laser bessere Erfolgsaussichten versprechen. Auch bei der Behandlung großporiger Haut gibt es verschiedene Therapieoptionen.

Großporige Haut oder ein unregelmäßiges Hautbild kann im Aestomed Ambulatorium entweder mit dem CO2 Laser oder mit dem IPL-System behandelt werden.

Das AURORA IPL System verbessert mithilfe des synergistischen Effektes von Radiofrequenz und Licht gezielt die betroffenen Hautstellen. Durch die ELOS-Technologie wird eine Temperaturerhöhung im Gewebe erreicht, die zu einer Skin-Rejuvenation führt. Das IPL System erzeugt in den Hautschichten eine gleichmäßige Wärme in einer kontrollierten Tiefe, ohne dabei die Epidermis zu verletzen. Die Schmerzhaftigkeit der Lichtimpulse wird von den Patienten als sehr gering eingestuft. Ziel der Behandlung ist eine Hautverjüngung bei gleichzeitig günstigem Nebenwirkungsprofil.
Die Aurora-Technik wurde ursprünglich entwickelt, um ein geplantes Lifting hinauszögern zu können. Durch die sanfte Wirkung eignet sich das System auch sehr gut für die Auffrischung zwischendurch. Kleine und mittlere Hautunreinheiten, rote Äderchen, Sonnenschäden, Pigmentflecken im Gesicht, am Handrücken und in der sensiblen Dekolleté-Zone werden sichtbar behandelt. Auch Knitterfältchen können, sozusagen in der Mittagspause, entfernt oder gemildert werden, ohne dass Sie durch Hautrötungen oder sonstige sichtbare Behandlungsspuren im normalen Tagesgeschehen beeinträchtigt wären. Besonders bewährt hat sich die Kombination mit einem TCA-Peeling. Lassen Sie sich beraten, und Ihr persönliches Behandlungs-Paket schnüren.

Ein Laserlifting Light mit dem fraktionierten Kohlendioxid-Laser (CO2-Laser) bewirkt eine umfassende Hauterneuerung. Mittels hochfrequentem Laserstrahl ist es möglich, die tiefen Dermis-Schichten zu erreichen, ohne umliegendes Gewebe zu schädigen. Die behandelten Hautpartien werden auf diese Weise zur Kollagen Neuformation angeregt. Durch den thermischen Effekt wird eine Neustrukturierung und eine dauerhafte Straffung des Bindegewebes erreicht. Diese ablative Behandlung ist nicht nur für die Behandlung großporiger Haut geeignet: Auch hartnäckige Pigmentflecken und Melasmen, ein unregelmäßiges, fleckiges Hautbild und mildere Hautalterungserscheinungen wie Fältchen und feinen Falten können mit dem Laserlifting Light behandelt werden. Der fraktionierte CO2-Laser wird im Aestomed Ambulatorium mit anderen Parametern auch zur Entfernung von Aknenarben oder zur Behandlung von stark gealteteter bzw. sonnengeschädigter Haut eingesetzt.

  • Hartnäckige Pigmentflecken und Melasmen
  • Großporige Haut
  • Unregelmäßiges, fleckiges Hautbild
  • Mildere Hautalterungserscheinungen wie Fältchen und feinen Falten
  • Couperose
  • Rosacea
  • Altersflecken
  • Besenreiser
  • Fältchen und Falten (Knitterfältchen)
  • Hautrötungen
  • Pigmentflecken
  • Sichtbare Äderchen (Teleangiektasien)
  • Skin Rejuvenation (Kollagenneubildung)
  • unregelmäßiges, fleckiges Hautbild
  • großporige Haut

In den letzten Jahrzehnten konnten enorme Fortschritte in der Lasermedizin erzielt werden. In der Chirurgie und in der ästhetischen Medizin kommen unterschiedliche Laser zum Einsatz. Der CO2-Laser mit einer Wellenlänge im Infrarotbereich von 10.600 nm (Nanometer) findet überwiegend in der Dermatoästhetik Anwendung, wird aber auch in der operativen Dermatologie eingesetzt. Aufgrund der Tatsache, dass Kohlendioxid-Laserenergie in Wasser gut absorbiert wird, und die Haut einen sehr hohen Wasseranteil besitzt, ist die Behandlung mit einem CO2-Laser perfekt für die sichere Ablation geeignet. Der Unterschied zwischen einem fraktionierten und einem herkömmlichen CO2-Laser ist die Art des Einbringens der Microspots in die Haut. Bei einem fraktionierten Laser werden diese nicht vollflächig, sondern nur in kleine Gewebsareale eingebracht. Durch die schonendere Behandlung der fraktionierten Technologie konnten die Ausfallszeiten der Patienten erheblich reduziert werden.

Das AURORA IPL (Intense Pulsed Light) System mit ELOS (Electro-Optic-Synergy) Technologie ist eine gepulste Blitzlampe, welche die diathermischen Eigenschaften der Radiofrequenz (Energiedichte 5-20 J/cm3) mit intensivem Impulslicht (Wellenlängenspektrum 580-980 nm) bei gleichzeitiger Verringerung der optischen Fluenz (um bis zu 60 %) kombiniert. In der Physik ist bekannt, dass höhere Wärme immer eine bessere Leitfähigkeit bedeutet (Impedanz). Bei der ELOS-Technologie arbeitet Radiofrequenz und Lichtenergie synergistisch zusammen: Die lichtbasierte Komponente wandelt Lichtenergie nach dem Prinzip der selektiven Photothermolyse in Wärme um, während zur gleichen Zeit die Radiofrequenz-Komponente Strom erzeugt. Diese Kombination ermöglicht effektive Behandlungen, auch mit niedrigen Energieniveaus. Das AURORA IPL-System enthält dazu noch eine weitere Komponente der im Handstück integrierten Kontaktkühlung, das die Haut schützt und die Behandlung äußerst komfortabel macht.

Die fortschrittliche Lasertechnologie des LUTRONIC ECO Premium Plus gehört zur neuesten Generation der fraktionierten CO2-Laser. Er ist mit einer patentierten controlled chaos-Technologie – einem Algorithmus zur pseudozufälligen Abgabe einzelner Mikrolaserstrahlen – ausgestattet. Mit dieser innovativen Technologie ist es gelungen, die gegenseitige Diffusion von benachbarten mikroablativen Säulen zu eliminieren, was insgesamt zu einer erhöhten Sicherheit und einer schnelleren Abheilzeit führt.

Eine klinische Studie von Bitter and Mulholland liefert wissenschaftliche Evidenz über die hohe Wirksamkeit des IPL-Systems mit ELOS Technologie. Ein höherer Grad der Hautverbesserung, ein schnellerer Wirkungseintritt sowie weniger Beschwerden konnten eindeutig dargelegt werden. Lediglich 2,8 % der Probanden waren mit dem Ergebnis unzufrieden.

Syneron gehört zu den weltweit führenden Top Playern bei medizinisch-ästhetischen Spezialgeräten.

Die Laserlifting Light Behandlung wird in einem Intervall von 4 – 6 Wochen wiederholt. Halten Sie sich dabei an die Empfehlung der behandelnden Ärztin des Aestomed Ambulatoriums.

Der Abstand zwischen den Behandlungssitzungen variiert je nach Indikation. Daher kann eine korrekte Einschätzung nur im Rahmen eines Erstgesprächs vorgenommen werden.

Der chirurgische CO2-Laser mit divergierenden Parametern wird seit Jahren erfolgreich in der Chirurgie, Neurochirurgie und der HNO-Medizin eingesetzt. Als Vorteile der minimal-invasiven Behandlung sind vor allem die gute Wundheilung, das risikoarme Nebenwirkungsprofil und die kürzere Behandlungsdauer erwähnenswert.
Zahlreiche anerkannte Studien kommen zu der Conclusio, dass die Behandlungstechnik mit dem CO2-Laser zuverlässig und komplikationsarm ist.

Ja. IPL-Systeme finden seit rund 20 Jahren Anwendung in der ästhetischen Medizin. Innerhalb dieses Zeitraumes kam es bei korrekter Anwendung durch Arzt oder Ärztin zu keinen ernsthaften Nebenwirkungen.

In einer mit hohem Impact Factor eingestuften Publikation von Neil S. Sadick M.D. mit dem Titel Electro-optical Synergy in Aesthetic Medicine erklärt der weltweit bekannte und einflussreiche Dermatologe und Forscher, warum die nichtablative Photorejuvenation mit Laserlichtquellen so populär geworden ist. Einer der Gründe ist unter anderem der Umstand, dass es sich dabei um eine Behandlungsform handelt, die mit wenigen Komplikationen verbunden ist.

Es ist von Vorteil, sich nach der Behandlung eine gewisse Schonung zu gönnen. In vielen Fällen entsteht in der ersten Zeit eine Hautrötung, die mit einem starken Sonnenbrand verglichen werden kann. Es kann zu Krustenbildung kommen. Eine Rötung und Schwellung für bis zu zwei Wochen ist ebenso völlig normal.

Ja. Nach der Behandlung vaskulärer Indikationen (z.B.: Couperose, Rosacea, Besenreisern) sind Patienten in der Regel gleich wieder gesellschaftsfähig. Nach der Behandlung von Alters- und Pigmentflecken kann es innerhalb der ersten Tage zu einer Dunkelfärbung der behandelten Stellen kommen. Bei radikaleren Behandlungen mit dem IPL System kann es zu Hautabschuppungen kommen. Für genauere Informationen ist ein ärztliches Beratungsgespräch, bei dem auf Indikation und individuelle Gegebenheiten eingegangen werden kann, unerlässlich.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Das AURORA IPL System

Couperose Behandlung auf der Wange eines Mannes mit dem AURORA IPL System bei Aestomed Wien

CE-zertifizierte, nicht-ablative Blitzlampe mit ELOS® Technologie. Kombiniert Radiofrequenz mit intensivem Impulslicht.

Das AURORA IPL (Intense Pulsed Light) System mit ELOS (Electro-Optic-Synergy) Technologie ist eine gepulste Blitzlampe, welche die diathermischen Eigenschaften der Radiofrequenz (Energiedichte 5-20 J/cm3) mit intensivem Impulslicht (Wellenlängenspektrum 580-980 nm) bei gleichzeitiger Verringerung der optischen Fluenz (um bis zu 60 %) kombiniert. In der Physik ist bekannt, dass höhere Wärme immer eine bessere Leitfähigkeit bedeutet (Impedanz). Bei der ELOS-Technologie arbeitet Radiofrequenz und Lichtenergie synergistisch zusammen: Die lichtbasierte Komponente wandelt Lichtenergie nach dem Prinzip der selektiven Photothermolyse in Wärme um, während zur gleichen Zeit die Radiofrequenz-Komponente Strom erzeugt. Diese Kombination ermöglicht effektive Behandlungen, auch mit niedrigen Energieniveaus. Das AURORA IPL-System enthält dazu noch eine weitere Komponente der im Handstück integrierten Kontaktkühlung, das die Haut schützt und die Behandlung äußerst komfortabel macht.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Der LUTRONIC eCO2 Plus fraktionierte CO2 Laser

eCO2 Plus fraktionierter CO2 Laser

CE-zertifizierter, hochfrequenter, ablativer fraktionierter CO2 Laser mit patentierter CCTTMTechnologie.

Der LUTRONIC ECO Plus Premium ist das erste multifunktionale fraktionierte CO2-Laser-Sysem. Der große Unterschied zu Vollfeld-Lasern ist die schnellere Abheilphase nach erfolgter Behandlungssitzung bei gleichzeitig risikoarmem Nebenwirkungsprofil. Die “vollflächige” Behandlung des Vollfeld-Lasers, welche nur in Vollnarkose durchgeführt werden konnte, wurde durch den fraktionierten Kohlendioxid-Laser mit einer Vielzahl verschiedener Funktionen ergänzt. Durch die Anzahl verschiedener Funktionen ist es mit diesem Gerät nun möglich, verschiedene Hauttypen und unterschiedliche Indikationen zu behandeln. Die fraktionierte Technologie gibt Laserimpulse mit einer Eindringtiefe von bis zu 2,5 mm in die Haut ab. Dadurch entsteht eine rasterartig perforierte Oberfläche. Die Wellenlänge von 10.600 nm erzielt eine hohe Absorption von Wasser, wodurch es zu einer Schrumpfung von Gewebe kommt. Die äußere Hautschicht (Epidermis) wird durch das schonende Verfahren nur minimal geschädigt. Das Schießen mikroskopisch kleiner Löcher veranlasst den Körper dazu, während der Regenerationsphase eine Kollagen-Neuformation vorzunehmen.

Hersteller: Lutronic
Wellenlängenspektrum: 10.600 nm
Strahlgröße: 120 – 1000 μm

Mehr Information

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Behandlungen mit modernster Lasertechnologie

Das neue Laserlifting Light (verfügbar seit November 2016) ist besonders geeignet für die Behandlung von hartnäckigen Pigmentflecken und Melasmen, großporiger Haut, eines unregelmäßigen, fleckigen Hautbildes und von milderen Hautalterungserscheinungen wie Fältchen und feinen Falten. Das Laserlifting Light wird oberflächlicher und mit geringerer Intensität durchgeführt als das ActiveFX Verfahren oder DeepFX Verfahren. Diese neuartige Behandlung ist so sanft und präzise, und vor allem so individuell anpassbar, dass es im Normalfall kaum Ausfallszeiten gibt. In den meisten Fällen ist eine Serie von 3 Behandlungssitzungen in Abständen von einigen Wochen sinnvoll, manchmal kann aber auch schon eine einzige Behandlungssitzung den gewünschten Erfolg bringen.

Lassen Sie sich von unserem geschulten Ärzteteam über diese revolutionäre Laserbehandlungen beraten.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Aestomed Qualität

Die Aestomed Laserambulatorium GmbH in Wien ist Österreichs führende private Krankenanstalt für ästhetische und kosmetische Lasermedizin. Die Privatklinik legt ihren Fokus auf außerordentliche und zuverlässige Qualität. Patienten des Aestomed Ambulatoriums schätzen es, nur von Ärzten mit höchster fachspezifischer Qualifikation und nur mit hochqualitativen Präparaten bzw. Geräten behandelt zu werden. Auf diese Weise stellt das Aestomed Ambulatorium das Wohlergehen seiner Patienten sicher.

SYNERON gehört nicht nur mit seinem IPL-System zu den weltweit führenden Top Playern bei medizinisch-ästhetischen Spezialgeräten. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Wayland (Massachusetts) gehört zu den führenden internationalen Herstellern nicht-invasiver Technologien für den Einsatz in der ästhetischen Medizin. SYNERON vertreibt seine Produkte in mehr als 100 Ländern und hat Niederlassungen in allen großen europäischen Ländern.

Im Aestomed Laserambulatorium sind CO2-Laser seit dem Jahr 2001 im Einsatz. In dieser Zeit konnten auf diesem Gebiet zahlreiche Aus- und Weiterbildungen absolviert, und reichhaltige Erfahrungen gesammelt werden. Der LUTRONIC ECO Premium Plus CO2 Laser ist das führende Lasergerät für Ablativ-Therapien, welches ein breites Spektrum an zuverlässigen Hauterneuerungsbehandlungen abdeckt. LUTRONIC ist einer der führenden Entwickler fortschrittlicher Lasertechnologien, die im Jahr 1997 von einer Gruppe angesehener Wissenschaftler und in Fachkreisen bekannter Mediziner gegründet wurde.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Ärztliches Beratungsgespräch buchen

Mit dem folgenden Button können Sie ein ärztliches Beratungsgespräch um 100€ buchen. Nach der erfolgreichen Bezahlung kontaktieren wir Sie bezüglich Terminvereinbarung. Es gelten unsere AGB.

In den Warenkorb

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Kontaktieren Sie uns

Aestomed von außen, aus der Richtung des Belvedere Wien