Blutschwämmchen (Hämangiome) entfernen in Wien

Im Aestomed Ambulatorium stehen 4 verschiedene Lasersysteme zur Behandlung von Blutschwämmchen Verfügung

N-Lite Laser Behandlung im Gesicht

Blutschwämmchen entfernen im Aestomed Ambulatorium

Hämangiome (Blutschwämmchen) treten nicht nur im Säuglingsalter auf, sondern können sich auch bei Erwachsenen entwickeln.
Je nach Status und Ausprägung des Hämangioms kann bereits eine einzige Behandlungssitzung für Blutschwämmchen entfernen mit dem Laser sichtbare Erfolge erzielen.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Was ist ein Hämangiom?

Ein Blutschwamm (Hämangiom) ist ein gutartiger Tumor der Blutgefäße. Neben dem infantilen Hämangiom, welches im Säuglingsalter auftritt, gibt es auch Formen, die sich erst bei Erwachsenen entwickeln. Ein Hämangiom zeigt sich nicht nur auf der Hautoberfläche, das gutartige Geschwulst kann sich ebenso an den inneren Organen ausbilden.

Blutschwamm mit dem Laser behandeln

Wie behandelt man einen Blutschwamm bei Erwachsenen?

Die selektive Photothermolyse, also die Behandlung mit (Laser)Licht, erzielt gerade bei der Behandlung von Blutschwämmchen gute Erfolge. Die Gefäße werden durch die gezielt eingesetzte thermische Energie des Laserlichts verschlossen. Die Fehlbildungen verschwinden.

Zur Behandlung von Blutschwämmchen sind verschiedene Lichtquellen erforderlich, da verschiedene Farben (hell-, dunkelrötlich, bläulich) jeweils nur bestimmte Wellenlängen absorbieren.

Das Aestomed Ambulatorium in Wien bietet 4 verschiedene medizinische Lasertechnologien zur Behandlung vasculärer Probleme (Couperose, Blutschwämmchen, Rosacea, Besenreiser, Feuermale) an:

  • Der gepulste NLite Farbstofflaser (585nm Wellenlänge, Pulsdauer im Mikrosekundenbereich)
  • Das Aurora IPL-System (Wellenlängenspektrum 580-980nm)
  • Der langgepulste NdYAG Laser (Smart Epil LS; 1064nm Wellenlänge, Pulsdauer im Millisekundenbereich)
  • Der gepulste Diodenlaser (Lumenis Light Sheer, Wellenlänge 800nm, Pulsdauer im Millisekundenbereich)

Je nach Ausprägungsart und Status entscheidet die behandelnde Ärztin darüber, welche Lasertherapie die individuell optimale Behandlungsform darstellt.

Nicht nur zur Entfernung von Blutschwämmchen: Schonende Behandlung mit dem IPL-System

In vielen Fällen geht die behandelnde Ärztin im Aestomed Ambulatorium mit dem NLite Farbstofflaser gegen Blutschwämmchen vor. Im Individualfall kommen jedoch auch andere Laser oder das IPL-System (Xenon-Blitzlampe) zum Einsatz. Mit der sogenannten Aurora-Technik kann man nicht nur Blutschwämmchen entfernen. Die Full-Face-Behandlung mit dem IPL-System macht eine sanfte und schmerzarme Gesichtsstraffung und Hautverjüngung möglich.

Sprechen Sie mit den ÄrztInnen des Aestomed Ambulatoriums auch über eine mögliche Kombination von IPL-System und Botox oder über eine anschließende Kosmetikbehandlung.

Diese Indikationen sind mit der Aurora-Technik behandelbar:

  • Bräunlichen Flecken

  • Sichtbaren Äderchen

  • Hautrötungen

  • Fältchen

  • Blutschwämmchen

    Mehr Informationen zur Aurora-Technik erhalten Sie hier.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Ärztliches Beratungsgespräch buchen

Mit dem folgenden Button können Sie ein ärztliches Beratungsgespräch um 100€ buchen. Nach der erfolgreichen Bezahlung kontaktieren wir Sie bezüglich Terminvereinbarung. Es gelten unsere AGBs.

Buchung

Kontaktieren Sie uns

Aestomed Laserambulatorium
Rennweg 9 | A-1030 Wien

Tel.: +43 1 718 29 29
E-Mail: [email protected]

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Ärztliches Beratungsgespräch buchen

Mit dem folgenden Button können Sie ein ärztliches Beratungsgespräch um 100€ buchen. Nach der erfolgreichen Bezahlung kontaktieren wir Sie bezüglich Terminvereinbarung. Es gelten unsere AGBs.

Buchung

Ein Hämangiom kann an verschiedenen Körperregionen entstehen

Zwar erscheint ein infantiles Hämangiom zu einem großen Teil der Betroffenen im Bereich des Gesichts und des Nackens, andere Formen können jedoch auch an den Händen oder im Genitalbereich auftreten.

Der deutlich ersichtliche Unterschied zwischen Hämangiom und Feuermal (Naevus flammeus) ist vor allem das fehlende Flächenwachstum. Ein Feuermal wächst lediglich äquivalent zum Körperwachstum, während das Hämangiom ein unverhältnismäßig großes Flächenwachstum zeigt. Im Aestomed Ambulatorium in Wien können Blutschwämme bei Erwachsenen gut mit dem Laser behandelt werden.

Blutschwamm bei Erwachsenen entfernen: Der Behandlungsablauf

Das Aestomed Ambulatorium legt viel Wert auf ein umfassendes Erstgespräch / Aufklärungsgespräch. Zur Weitergabe aller wichtigen Informationen sowie zur Entscheidung, welche Lasertherapie die besten Erfolgsaussichten verspricht, nehmen sich die Ärzt*innen besonders viel Zeit. Dabei werden alle Fragen zur Behandlung eingehend beantwortet. Ebenfalls in diesem Rahmen wird eine Einschätzung der Anzahl notwendiger Therapiesitzungen sowie ein Abgleich der Wunschvorstellungen des Patienten mit den „realistischen Gegebenheiten“ vorgenommen.

Je nach eingesetzter Lasertechnologie kommt es zu einem unterschiedlichen Behandlungsablauf. Zwar werden alle Laserbehandlungen von den Patienten gut toleriert, das Aestomed Ambulatorium bietet für besonders schmerzempfindliche Patienten trotzdem die Möglichkeit, vor jeder Behandlung eine topische Anästhesie (EMLA) durchzuführen.

Mit dem IPL System werden nicht nur Blutschwämmchen, Hautrötungen, sichtbare Äderchen und Fältchen, sondern auch Altersflecken und Pigmentflecken erfolgreich behandelt. Je nach individueller Ausprägung und Status kommt eine andere Lasertechnologie infrage. Erfahren Sie mehr dazu in den FAQs: “Welche Laser werden bei der Behandlung von Blutschwämmchen verwendet?”

Bitte beachten Sie für die Zeit nach der Behandlung bzw. zwischen einzelnen Behandlungsterminen die Anweisungen der behandelnden Ärztin.

Behandelnde Ärztin

Als ärztliche Leiterin führt Primaria Dr. Bauer auch nicht-invasive und minimal-invasive Behandlungen persönlich durch. Nach der Behandlung stehen ihre Bemühungen ebenfalls ganz im Zeichen des einzelnen Patienten, sie kümmert sich daher persönlich um die bestmögliche Nachbetreuung.

Mehr zu Dr. Bauer »

Dr. Zuzana Bauer

Hämangiom Behandlung mit dem Laser: Risiken und Nebenwirkungen

Wie bei allen wirksamen Behandlungen können auch bei einem Eingriff mit dem Laser Nebenwirkungen auftreten. Ein ärztliches Beratungsgespräch beinhaltet Themen, die den Patienten über die Vor- und Nachteile einer Behandlung informieren. Eine unpersönliche schriftliche Wiedergabe aller möglichen Risiken und Nebenwirkungen kann hingegen zu einer unrealistischen Erwartungshaltung des Patienten führen.

Gerade weil das Team des Aestomed Ambulatoriums für vollständige Transparenz eintritt, ist solch eine fragmentarische Wiedergabe unzweckdienlich. Risiken und Nebenwirkungen können nur durch eine Arzt-Patient-Interaktion umsichtig und verantwortungsvoll erörtert werden. Bei der Konsultation eines Arztes findet ein diagnostischer Prozess statt, der durch Anamnese und Exploration, in weiterer Folge durch medizinische Tests gekennzeichnet ist. Erst durch diese persönliche Interaktion zwischen Arzt und Patient können alle Auskünfte umfassend, individuell und zur Genugtuung des Patienten weitergegeben werden. Lassen Sie sich im Zuge des Aufklärungsgespräches umfassend über die möglichen Risiken und Nebenwirkungen einer Laserbehandlung im Aestomed Ambulatorium informieren.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Fragen und Antworten rund um die Entfernung von Hämangiomen

Die Behandlung von Blutschwämmchen / Feuermalen mit dem NLite Laser wird im Allgemeinen als schmerzarm empfunden. Die Verwendung einer topischen Anästhesie ist nur bei sehr schmerzempfindlichen Patienten erforderlich.

Die Behandlung mit dem Aurora IPL-System ist ebenfalls als schmerzarm zu bezeichnen. Die intensive Hautkühlung über das Handstück und der große behandelte Spot (12 x 25mm) machen die Behandlung schnell und für den Patienten komfortabel.

Je nach Ausprägung des Blutschwämmchens / Feuermals werden im Aestomed Ambulatorium in Wien vorwiegend der gepulste Flüssigkeitslaser NLite unddas Aurora  IPL-System eingesetzt. In speziellen Fällen erfolgt die Behandlung im Aestomed Ambulatorium auch mit einem langgepulsten NdYAG Laser  oder mit einem Diodenlaser.

Eine Behandlung von Blutschwämmchen / Feuermalen  mit Laser dauert in etwa 15 Minuten pro Behandlungssitzung.
Die Wirkung der Behandlung tritt über einen Zeitraum von mehreren Wochen ein.

Im Aestomed Ambulatorium in Wien wird die Behandlung von Hämangiomen und Feuermalen – ebenso, wie die gesetzlich vorgeschriebene Begutachtung und Aufklärung der Patienten – ausschließlich von speziell geschulten Ärzten mit langjähriger Erfahrung durchgeführt.

Mehrere Behandlungssitzungen können unter Umständen erforderlich sein. Oft ist jedoch schon mit einer einzigen Behandlungssitzung ein kosmetisch gutes Ergebnis erzielbar. Im Rahmen des ärztlichen Beratungsgesprächs wird die voraussichtliche Anzahl der erforderlichen Behandlungssitzungen möglichst genau eingeschätzt. Wenn mehrere Behandlungssitzungen erforderlich sind, müssen zwischen den einzelnen Sitzungen mehrwöchige Abstände eingehalten werden.

Eine klinische Studie von Bitter and Mulholland liefert wissenschaftliche Evidenz über die hohe Wirksamkeit des IPL-Systems mit ELOS Technologie. Ein höherer Grad der Hautverbesserung, ein schnellerer Wirkungseintritt sowie weniger Beschwerden konnten eindeutig dargelegt werden. Lediglich 2,8 % der Probanden waren mit dem Ergebnis unzufrieden.

Syneron gehört zu den weltweit führenden Top Playern bei medizinisch-ästhetischen Spezialgeräten.

Nein. Bei Laserbehandlungen ist ein gewisser Schutz vor UV-Strahlung wichtig. Das gilt auch für die Therapie von Blutschwämmchen und Feuermalen. In der Regel reicht eine 2-wöchige Sonnenkarenz bzw. Solariumkarenz vor und nach der Behandlung aus. Auch Selbstbräunungscremes dürfen in dieser Zeit nicht verwendet werden.

Unter Sonnekarenz im Zusammenhang mit der Behandlung von Feuermalen und Blutschwämmchen ist jedoch nicht zu verstehen, dass jedwede Sonnenexposition zu vermeiden ist. Eine im Alltag – auch im Hochsommer – unvermeidliche und typische Sonnenexposition ist völlig unbedenklich. Sollte die behandelnde Ärztin zusätzlich Sonnenschutzmaßnahmen (typischerweise in Form von Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor) für erforderlich halten, informiert sie den Patienten im Zuge des Aufklärungsgespräches.

Die Behandlung eines Hämangioms oder Feuermals mit dem Laser ist bei entsprechendem Sonnenschutz bzw. entsprechender Sonnenkarenz ganzjährig möglich.

CHROMOGENEX Technologies Limited ist ein international agierendes Unternehmen, welches sich bereits im Jahr 1986 auf die Herstellung von Systemen für den Einsatz in der ästhetischen und kosmetischen Lasermedizin spezialisiert hat. CHROMOGENEX zeichnet sich sowohl durch seine langjährige Erfahrung als auch durch sein anspruchsvolles Qualitätssicherungssystem aus. Viele Produkte erfüllen die europäischen Richtlinien ebenso, wie die Richtlinien von Kanada (inklusive CMDCAS) und den USA (FDA, GMP). Im Jahr 2004 erhielt CHROMOGENEX die FDA-Zulassung für die Laserbehandlung entzündlicher Akne vulgaris.

Abgesehen davon, dass die  Laser, mit denen wir arbeiten, von den Herstellern nur an Krankenanstalten oder Ärzte verkauft werden, ist eine Behandlung von Blutschwämmchen und Feuermalen mit Laser eine medizinische Behandlung, die nur bei Durchführung durch entsprechend qualifizierte Ärzte hochwirksam und sicher ist. Bei Durchführung durch Laien oder nicht ausreichend medizinisch und fachlich qualifiziertes Personal bringt die Behandlung ganz erhebliche Risken mit sich. Das Risiko, dass die Behandlung unwirksam ist, also dass das Verschließen der betroffenen Gefäße misslingt, ist in solchen Fällen das mit Abstand geringste Risiko. Im Rahmen von Beratungsgesprächen mit betroffenen Patienten ist die ärztliche Leiterin des Aestomed Ambulatoriums, Primaria Dr. Zuzana Bauer, leider mit einer steigenden Anzahl von Fällen konfrontiert, wo es durch unsachgemäße Behandlungen mit ungeeigneten Lichtquellen (vielfach sogar ohne CE-Zulassung) zu schweren und irreversiblen Hautschäden durch Verbrennungen gekommen ist. Problematisch ist vor allem die Verwendung von ungeeigneten Lichtquellen. Besonders schlimm in diesen Fällen: Die Opfer dieser Behandlungsfehler wurden vor Durchführung der Behandlung in keiner Weise über die Risiken (und nicht einmal über die Risken, die selbst bei einer Behandlung „lege artis“ erwähnt werden müssten) aufgeklärt.

Der High-Tech-Industriekonzern DEKA wurde im Jahr 1981 gegründet, und gehört heute zu den führenden Entwicklern von medizinischen Lasern. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, qualitativ hochwertige Laser zu entwickeln, welche heute als wertvolle Werkzeuge mit klinischen Vorteilen gelten: Nicht-invasive Techniken, weniger Anästhesie, blutlose Operationen und besseres Schmerzmanagement.

Das internationale Unternehmen Lumenis ist Hersteller und Vermarkter innovativer energiebasierter Technologien, die in der Chirurgie, Ophthalmologie und Ästhetik Anwendung finden. Die Neuentwicklung dieser Technologien entsteht immer durch die fachliche Zusammenarbeit von Ärzten und Forschern. Lumenis besitzt 220 angemeldete Patente und zahlreiche FDA-Zulassungen. In den letzten Jahren konnten herkömmliche Behandlungswege dank minimal-invasiver Lösungen von Lumens revolutioniert, und dadurch zahlreiche klinische sowie technologische Gold Standards etabliert werden. Lumenis ist derzeit in über 100 Ländern vertreten. Die Behandlungssitzung mit dem LightSheer bietet dem Patienten höchsten Komfort bei einer um bis zu 75% reduzierten Behandlungsdauer.

Laser für Entfernung von Blutschwämmchen

Der NLite Laser

N-LITE Laser Aknebehandlung im Gesicht bei Aestomed Wien

CE-zertifizierter, gepulster, nicht ablativer Flüssigkeitslaser mit patentierter SMART PULSE Technologie und FDA-Zulassung.

Farbstofflaser sind Laser mit anorganischen Farbstoffen in einem Glasgefäß als Lasermedium. Generell funktionieren sie mit zwei Gruppen aktiver Materialien. Neben seltenen Erden, die sich auf dem Markt nicht durchsetzen, arbeiten sie mit einem speziellen Fluoreszenzfarbstoff. Zu den wichtigsten Flüssigkeitslasern zählen die Farbstofflaser, auch Dyelaser genannt. Im Aestomed Laserambulatorium in Wien kommt der gepulste Flüssigkeitslaser NLite bei der Aknebehandlung zum Einsatz. Dadurch profitieren die Patienten in Österreichs führender privater Krankenanstalt für ästhetische Lasermedizin von einer schonenden Beseitigung der Pusteln.

Die positive Eigenschaft des Farbstofflasers besteht in der Abstimmbarkeit über die Wellenlängenbereiche. Das aktive Material stellen Farbstoffe wie Rhodamin, Nilblau oder Cyanin dar. Bei dieser Art der Flüssigkeitslaser erfolgt die Lösung der Farbstoffe mit Wasser oder Alkohol. Bei ihnen besteht die Möglichkeit, sie gepulst oder kontinuierlich zu betreiben. Im Pulsbetrieb pumpt sie eine intensive Blitzlampe, im Dauerbetrieb ein Gaslaser.

Die Anregung aus dem elektronischen Grundzustand in eines der Rotationsniveaus funktioniert durch das optische Pumpen. Befindet sich der Laser im ersten angeregten elektronischen Zustand, sorgen die Stöße mit der Flüssigkeit dafür, dass er in den niedrigsten angeregten Elektronenzustand übergeht. Von dort aus erreicht der Flüssigkeitslaser eines der zum Grundzustand zählenden Niveaus.

Hersteller: Chromogenex
Wellenlängenspektrum: exakt 585 nm pures gelbes Licht

Die Chromogenex Technologies Limited, dessen NLite Laser im Aestomed Ambulatorium zum Einsatz kommt, ist ein international agierendes Unternehmen, welches sich bereits im Jahr 1986 auf die Herstellung von Systemen für den Einsatz in der ästhetischen und kosmetischen Lasermedizin spezialisiert hat. Chromogenex zeichnet sich sowohl durch seine langjährige Erfahrung als auch durch sein anspruchsvolles Qualitätssicherungssystem aus. Ihre Produkte erfüllen die europäischen Richtlinien ebenso, wie die Richtlinien von Kanada (inklusive CMDCAS) und den USA (FDA, GMP).

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Das AURORA IPL System

Couperose Behandlung auf der Wange eines Mannes mit dem AURORA IPL System bei Aestomed Wien

CE-zertifizierte, nicht-ablative Blitzlampe mit ELOS® Technologie. Kombiniert Radiofrequenz mit intensivem Impulslicht.

Das AURORA IPL (Intense Pulsed Light) System mit ELOS (Electro-Optic-Synergy) Technologie ist eine gepulste Blitzlampe, welche die diathermischen Eigenschaften der Radiofrequenz (Energiedichte 5-20 J/cm3) mit intensivem Impulslicht (Wellenlängenspektrum 580-980 nm) bei gleichzeitiger Verringerung der optischen Fluenz (um bis zu 60 %) kombiniert. In der Physik ist bekannt, dass höhere Wärme immer eine bessere Leitfähigkeit bedeutet (Impedanz). Bei der ELOS-Technologie arbeitet Radiofrequenz und Lichtenergie synergistisch zusammen: Die lichtbasierte Komponente wandelt Lichtenergie nach dem Prinzip der selektiven Photothermolyse in Wärme um, während zur gleichen Zeit die Radiofrequenz-Komponente Strom erzeugt. Diese Kombination ermöglicht effektive Behandlungen, auch mit niedrigen Energieniveaus. Das AURORA IPL-System enthält dazu noch eine weitere Komponente der im Handstück integrierten Kontaktkühlung, das die Haut schützt und die Behandlung äußerst komfortabel macht.

Hersteller: Syneron
Wellenlängenspektrum: 580-980 nm

SYNERON gehört nicht nur mit seinem IPL-System zu den weltweit führenden Top Playern bei medizinisch-ästhetischen Spezialgeräten. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Wayland (Massachusetts) gehört zu den führenden internationalen Herstellern nicht-invasiver Technologien für den Einsatz in der ästhetischen Medizin. SYNERON vertreibt seine Produkte in mehr als 100 Ländern und hat Niederlassungen in allen großen europäischen Ländern.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Der NdYAG Laser Smartepil II

Besenreiser Behandlung an den Beinen einer Frau mit NdYAG Laser Smartepil II bei Aestomed in Wien

CE-zertifizierter, langgepulster NdYAG Laser mit Multipulstechnologie.

Der Nd:YAG Smartepil II (Neodymium: Yttrium-Aluminium-Garnet) ist ein Festkörperlaser, der eine selektive Zerstörung oberflächlicher Blutgefäße im Gesicht (Teleangiektasien) und an den Beinen (Besenreiser) bewirkt. Mit einer Wellenlänge von 1064 nm emittiert er Licht im für das menschliche Auge unsichtbaren Infrarotbereich. Auch größere Areale können mit dem Festkörperlaser bearbeitet werden.

Aufgrund der Eigenschaft von Hämoglobin, das Laserlicht des Nd:YAG Lasers zu absorbieren, kann das Gerät auch gut zur Blutstillung eingesetzt werden. Einsatz findet der Festkörperlaser unter anderem in der Weichteilchirurgie. In der Zahnheilkunde findet er Anwendung in der Kariesprävention und –therapie. In der Dermatologie wird der Festkörperlaser auch zur Therapie von Krebserkrankungen der Haut eingesetzt.

Hersteller: Deka / Cynosure
Wellenlängenspektrum: 1064 nm

Indikationen: Besenreiser, Couperose, Rosacea

Der High-Tech-Industriekonzern DEKA wurde im Jahr 1981 gegründet, und gehört heute zu den führenden Entwicklern von medizinischen Lasern. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, qualitativ hochwertige Laser zu entwickeln, welche heute als wertvolle Werkzeuge mit klinischen Vorteilen gelten: Nicht-invasive Techniken, weniger Anästhesie, blutlose Operationen und besseres Schmerzmanagement.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Der LightSheer Laser

Dauerhafte Haarentfernung mit Light-Sheer Laser bei Aestomed Wien

CE-zertifizierter, leistungsstarker Diodenlaser mit integrierter Hochgeschwindigkeits- (HIT ™) und ChillTip ™ Technologie. Erzeugt kohärentes Licht im sichtbaren Infrarotbereich.

Mit der leistungsstarken Diodentechnologie des nicht-ablativen LightSheer werden wiederholt Laserimpulse auf die vorhandenen Härchen abgeschossen. Der LightSheer erzeugt kohärentes Licht im sichtbaren Infrarotbereich, mit dessen Hilfe Energie in die Haarfollikel geleitet wird. Der Diodenlaser visiert Chromophoren in der Haut (Melanin oder Hämoglobin) an, die Laserenergie wird vom Melanin absorbiert und das Haarwachstum dadurch gehemmt. Mit der integrierten Hochgeschwindigkeits Technologie (HIT ™) wird eine Saugwirkung zum Anheben und Dehnen der Haut eingesetzt. So können auch größere Bereiche effizient und schnell behandelt werden. Die ebenfalls integrierte ChillTip ™ Technologie kühlt die Haut, und führt durch ein proprietäres Kühlungsystem zu einer vorübergehenden Betäubung. Auf diese Weise können Schmerzen gering gehalten werden.

Hersteller: Lumenis
Wellenlängenspektrum: 800 nm

Der LightSheer Diodenlaser ist eine Entwicklung von LUMENIS, dessen Name weltweit in Verbindung mit qualitativ hochwertigen energiebasierten Technologien für den Einsatz in der Chirurgie, Ophthalmologie und Ästhetik steht. Neben zahlreichen Zulassungen (FDA, CE, …) besitzt LUMENIS derzeit rund 220 angemeldete Patente, darunter auch solche, die herkömmliche Behandlungswege durch minimal-invasive Lösungen als Gold Standard ersetzen konnten.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Aestomed: Perfektion als oberste Prämisse

Das Aestomed Ambulatorium in Wien ist Österreichs führende private Krankenanstalt für ästhetische und kosmetische Lasermedizin. Die Privatklinik legt ihren Fokus auf außerordentliche und zuverlässige Qualität. Gearbeitet wird ausschließlich mit qualitativ hochwertigen Produkten und Präparaten.

Das Aestomed Ambulatorium blickt seit 1999 auf eine nachweisbar hohe Behandlungsqualität zurück. Audits kontrollieren und optimieren sanitäre Vorschriften, Räumlichkeiten, medizinisch-technische Ausstattung und ärztliche Behandlung. Um die technische Sicherheit und das einwandfreie Funktionieren der medizinisch-technischen Geräte durch wiederkehrende Überprüfungen zu gewährleisten, ist gemäß den gesetzlichen Bestimmungen ein technischer Sicherheitsbeauftragter bestellt.

Das einzigartige Know-how des Aestomed Ambulatoriums fließt in alle Belange des Betriebs der Krankenanstalt ein – von den Entscheidungen über die Anschaffung (oder Nichtanschaffung) bestimmter Laser bis zu den kleinsten Details der ärztlichen Therapiestandards. Damit einher geht auch eine hohe Behandlungssicherheit, welche nur bei höchsten Qualitätsstandards gewährleistet werden kann. Das ist ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zwischen dem Aestomed Ambulatorium und Ordinationen oder gewerblichen Anbietern.

Die Vorteile für die Patienten des Aestomed Ambulatoriums liegen auf der Hand: Modernste Lasertechnologie, immer genau die für die jeweilige Therapie am besten und exakt geeignete Lichtquelle (unter anderem definiert durch Wellenlänge, Energiedichte, Pulsdauer) und dadurch höchste Präzision und Sicherheitsstandards.

In Zusammenarbeit mit den technischen Spezialisten der kollektiven Führung ist es der ärztlichen Leiterin und den spezialisierten und langjährig erfahrenen Ärzten des Aestomed Ambulatoriums daher möglich, unerreicht wirksame und sichere ästhetische Laserbehandlungen durchzuführen. Patienten des Aestomed Ambulatoriums schätzen es, nur von Ärzten mit höchster fachspezifischer Qualifikation und nur mit hochqualitativen Präparaten bzw. Geräten behandelt zu werden. Auf diese Weise stellt das Aestomed Ambulatorium das Wohlergehen seiner Patienten sicher.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 718 29 29, per E-Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Ärztliches Beratungsgespräch buchen

Mit dem folgenden Button können Sie ein ärztliches Beratungsgespräch um 100€ buchen. Nach der erfolgreichen Bezahlung kontaktieren wir Sie bezüglich Terminvereinbarung. Es gelten unsere AGBs.

Buchung

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Kontaktieren Sie uns

Aestomed von außen, aus der Richtung des Belvedere Wien
Datenschutzinfo